Mittwoch, 12. Dezember 2018

Miso Ramen mit gedämpftem Lachs und Pak Choi

[Reklame] Ich glaube, es ist recht offensichtlich - dieser Post hat nichts mit Weihnachten zutun und es gibt auch keine Plätzchen. Im Moment fühle ich mich wirklich wie der Grinch. Ich habe keine Deko aus dem Keller geholt, noch kein einziges Plätzchen gebacken und freue mich viel lieber auf jede Menge herzhafte Gerichte. Das aktuelle Schmuddelwetter weckt bei mir mal wieder meine Suppenliebe und ich dachte mir, es gab schon lange nichts Asiatisches auf dem Blog. Wie kam ich nun auf meine Nudelsuppe: Vor etwa zwei Wochen war ich zum zweiten Mal bei einem wundervollen Supperclub des lieben Uwe von highfoodality eingeladen. Uwe ist ebenfalls Foodblogger und ein echter Künstler am Herd. Schaut euch einfach mal seine Seite an - die Bilder sagen mehr als tausend meiner Worte. Das Thema des Abends war diesmal Fisch, weshalb der Supperclub zusammen mit Costa veranstaltet wurde. Es war ein kulinarisches Highlight!


Rezept für Miso Ramen mit gedämpftem Lachs und Pak Choi



Für mich war es ein kleines Heimspiel, denn der Supperclub fand in der Nürnberger Altstadt statt. Kohlrabivariantionen mit Wildlachs, Schmorgurken mit Prawns, kandiertem Staudensellerie mit Blauschimmelkäse und vieles mehr - durften insgesamt 11 tolle Blogger und ein kleines Team von Costa genießen und einen tollen Abend miteinander verbringen. Nun geht man nach solch einem Abend natürlich mit wahnsinnig viel Inspirationen ins Bett und ich malte mir noch am gleichen Abend aus, was ich mit Fisch in der Küche zaubern könnte. Meine geliebten asiatischen Nudelsuppen esse ich meistens nur mit Ei aber ich wollte schon immer mal Fisch in meinem Dampfgarer zubereiten. Warum also nicht Ramen mit gedämpftem Lachs zubereiten. Dazu gibt es ein bisschen Pak Choi, ein paar Algenstreifen und Chili.





Meine Lieblingsnudeln aus der asiatischen Küche sind die chinesischen lamian - das beudeutet, es sind handgezogene Nudeln, die nicht durch eine Walze gedreht werden. Das japanische Pendant dazu sind Ramen, Somen, Undon und Soba Nudeln. Im Grunde, könnt ihr jede Sorte für diese Nudelsuppe verwenden. Das Brühe habe ich mich etwas Miso verfeinert und der Star des Gerichts ist natürlich der Lachs. Diesen habe ich zuerst auftauen lassen und dann für 15min im Dampfgarer gegart. Dadurch bleibt er wunderbar saftig und ihr müsst nichts weiter tun, als ihn ein bisschen mit Frühlingszwiebeln und Sesam zu bedecken. 





Bis zum 20.12. könnt ihr auch bei den anderen Teilnehmerin des Supperclubs jeden Tag ein tolles Gericht mit köstlichen Meeresspezialitäten entdecken. Schaut unbedingt mal vorbei - vielleicht ist ja auch das ein oder andere Gericht dabei, dass ihr noch an Weihachten oder Silvester zubereiten könnt.




Miso Ramen mit gedämpftem Lachs und Pak Choi

Zubereitung

Für 2 Portionen

250g Lachsfilet (z.B. von Costa)
200g Ramen
1-2 Pak Choi
2 Frühlingszwiebel

4 Feldknoblauch
1 Ingwerstück, ca. 5cm lang
1 Lauch
2 TL Miso (ich habe Hatcho verwendet)
3l Hühner- oder Gemüsebrühe
2 EL Tamari Soße
2 EL Shaoxing Reiswein
1 TL Fischsoße
1 TL Sesamöl

1 handvoll Algen, weg mag
2 weich gekochte Eier
Chiliöl
etwas Sesam


Zubereitung

Den Lachs im Kühlschrank auftauen lassen. Zuerst wird die Brühe angesetzt. Den Lauch gut waschen, Wurzelansatz entfernen und in dicke Scheiben schneiden. Den Knoblauch mit Schale halbieren und den Ingwer in Scheiben schneiden. Alles in einen Topf geben und mit der Brühe auffüllen. Sojasoße, Reiswein, Sesamöl und die Fischsoße hinzugeben. Das Ganze mindestens 1 Stunde köcheln lassen.

Die Brühe durch ein Sieb abgießen, auffangen und wieder in den Topf geben. Die Misopaste durch ein feines Sieb streichen und in der Brühe auflösen. Nun muss ein bisschen parallel gearbeitet werden. Zuerst den Pak Choi und die Frühlingszwiebeln waschen. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und den Strunkansatz des Pak Choi entfernen. Den aufgetauten Lachs mit ein wenig Frühlingszwiebeln und Sesam bedecken und für etwa 15min im Dampfgarer garen.

Den Pak Choi in der Brühe kochen, bis er weich ist. Anschließend aus der Brühe nehmen und die Nudeln kochen. Habt keine Angst, dass etwas kalt wird, denn nachher wird wieder alles mit der heißen Brühe aufgefüllt. Die Algen gut waschen und nach Packungsanleitung zubereiten - meist reicht es, sie mit heißem Wasser zu übergießen. Wenn die Nudeln gar sind, wird alles auf die Teller verteilt. Zum Schluss das Ei und den Lachs hinzugeben und alles mit Chiliöl und den restlichen Frühlingszwiebeln verfeinern


[Reklame] Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Costa entstanden. Zudem sind im Beitrag andere Blogger verlinkt.

Kommentare:

  1. Hi Ina,
    das sieht wirklich mal oberlecker aus. Würde ich jetzt glatt zum Frühstück essen :)

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Jens - das höre ich gern. Danke dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. Truly when someone doesn't understand after that its
    up to other viewers that they will assist, so here it takes place.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ina, lieben Dank für Deine lobenden Worte und dass Du Gast beim Supperclub warst, das hat mich sehr gefreut! Danke auch für Deinen schönen Beitrag - Ramen/Soba/Iamian sind einfach Soulfood :)

    (Bitte entschuldige meine späte Reaktion auf Deinen Artikel!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Uwe! Freut mich sehr, wenn es dir gefällt.

      Löschen