Dienstag, 13. November 2018

Nahost trifft Pfalz: Pide mit Pfälzer Leberwurst, Spinat und Pilzen


[Reklame] Wahrscheinlich denkt ihr jetzt - sie dreht völlig am Rad. Türkische Pide mit Leberwurst? Ja! Es schmeckt hervorragend. Um ehrlich zu sein, wusste ich gar nicht, das meine geliebte Leberwurst zu den Lebensmitteln gehört, bei denen sich die Geister scheiden. Die einen mögen es, die anderen rümpfen die Nase. Ich habe schon als Kind für mein Leben gerne Leberwurst gegessen - am liebsten mit sauren Gurken. Mit der Zeit habe ich mich in der Tat in die etwas gräuliche Pfälzer Leberwurst verliebt, die ich noch immer sehr gerne mit sauer eingelegtem Gemüse und frischem Brot esse. Nun kam neulich die Frage, ob ich nicht die Bio Pfälzer Leberwurst von Cornelius probieren möchte und mir passend dazu noch ein leckeres Rezept mit der Streichwurst überlegen möchte. Gesagt - getan!


Rezept Pide mit Wurst, Pide mit Spinat und Pilzen

Rezept Pide mit Wurst, Pide mit Spinat und Pilzen



Bis vor ein paar Jahren habe ich zugegebener Maßen Leberwurst nur aufs Brot gegessen. Ich wusste einfach nicht, dass die Wurst viel mehr kann. Als ich dann bei einem Freund zu Besuch war und er mich fragte, ob wir zum Abendessen Kartoffeln mit Leberwurst essen wollen, habe ich nicht schlecht gestaunt und war etwas skeptisch. Nach dem Probieren war ich jedoch schnell überzeugt und kann deshalb voller Überzeugung sagen: Mit Leberwurst kann man super kochen! Nun sind Kartoffeln mit Beilage sicherlich keine Neuerfindung, weshalb ich mir für die Pfälzer Leberwurst ein ganz besonderes Rezept überlegt habe. Weshalb ich dabei an einer Kombination aus fernöstlicher Küche und der Pfalz dachte: keine Ahnung! Vielleicht ist Pide einfach die Weiterentwicklung meines klassischen Brotes aber auf jeden Fall super lecker, schnell zubereitet und wandelbar.


Rezept Pide mit Wurst, Pide mit Spinat und Pilzen

Rezept Pide mit Wurst, Pide mit Spinat und Pilzen

Rezept Pide mit Wurst, Pide mit Spinat und Pilzen

Rezept Pide mit Wurst, Pide mit Spinat und Pilzen


Ich habe meine Pide mit frischem Spinat und verschiedenen Pilzen kombiniert. Der Hefeteig aus Weizen- und Maismehl wird einfach zu kleinen Schiffchen geformt, mit der Leberwurst bestrichen und zum Schluss mit Spinat und Pilzen bedeckt. Diese habe ich vorher angebraten, damit sie beim Backen weniger Wasser verlieren. Natürlich könnt ihr auch "normale" Leberwurst verwenden. Bei Cornelius findet ihr z.B. auch Gänse- oder Kalbsleberwurst aber ich habe mich diesmal für die Bio Pfälzer Leberwurst entschieden, da sie keine Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker oder Ähnliches enthält. Nun kommt das Ganze für ein paar Minuten in den Ofen und kann warm bzw. auch lauwarm serviert werden. Wenn ihr Gäste habt, bieten sich auch kleine Pide an, die als Snack gereicht werden können. Wer mag, kann statt Spinat und Pilzen auch anderes Gemüse verwenden.


Rezept Pide mit Wurst, Pide mit Spinat und Pilzen

Rezept Pide mit Wurst, Pide mit Spinat und Pilzen




Pide mit Pfälzer Leberwurst, Spinat und Pilzen



Zutaten

Für 4 große Pide

300g Weizenmehl
200g Maismehl
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Salz
1 Ei
2 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
etwa 150ml lauwarmes Wasser

300g gemischte Pilze (Champignons, Shiitake, Steinpilze)
50g frischer Babyspinat
1 Schalotte
125g Pfälzer Leberwurst z.B. von Cornelius 
1 Msp. Muskat
Salz&Pfeffer

1 Eigelb
1 EL Wasser



Zubereitung

Die Hefe im lauwarmen Wasser mit einer Prise Zucker auflösen und 5min stehen lassen. In der Zwischenzeit Mehl, Salz, Öl und das Ei in eine Schüssel geben. Das Hefegemisch hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel abdecken und den  Teig an einem warmen Ort für etwas 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Pilze vorsichtig mit einer kleinen Bürste unter fließendem Wasser reinigen. Den Spinat und die Pilze fein hacken. Die Schalotte pellen und ebenfalls fein hacken. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen, bis es leicht zusammengefallen ist und das Wasser aus den Pilzen verkocht ist. Das Ganze mit etwas Salz, Pfeffer und ein wenig Muskat würzen und abkühlen lassen.

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig für die Pide in vier Portionen teilen und zu länglichen Fladen auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Die Fladen mit Leberwurst bestreichen und das angebratene Gemüse darauf verteilen - dabei den Rand etwa 1cm frei lassen. Das Eigelb mit dem Wasser verquirlen. Nun die Teigränder einklappen und mit dem verquirlten Eigelb bestreichen. Die Fladen für etwa 20min backen, bis sie goldbraun sind und warm servieren.


[Reklame] Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Cornelius Wurstwaren entstanden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen