Samstag, 15. April 2017

Oster Panettone mit Rosinen und Mandeln

Morgen ist Ostersonntag und ich bin noch immer im Kreise meiner Liebsten. Leider spielt das Wetter nicht so mit aber nachdem wir gestern fast den ganzen Tag die schönen Sonnenstrahlen genießen konnten, stören die Wolken uns heute herzlich wenig. Wir nutzen die Zeit, um ein bisschen zusammen zu backen. Neben ein paar klassischen Quark-Öl-Häschen gibt es auch eine leckere Osterpanettone. Das Hefegebäck braucht vor allem Zeit aber ist an und für sich schnell gemacht. Zum Teig habe ich Rosinen, Orangeat und Zitronat gegeben. Die Zutaten kaufe ich meistens in Bioqualität, weil sie mir einfach besser schmecken. Die Panettone kann man wunderbar auch zum Frühstück mit etwas Butter servieren. Gut verpackt hält sie sich auch über die Feiertage und bleibt dabei schön weich.









Oster Panettone mit Rosinen und Mandeln


Zutaten

Für eine Panettone

500 g Mehl Typ 00
100 g Puderzucker
150 ml lauwarmes Wasser
100g weiche Butter
1 Prise Salz
1/2 Würfel Hefe
2 Eier
50g Orangeat
50g Zitronat
100g Rosinen

50g gehobelte Mandeln
2-3 EL Aporkisenmarmelade
etwas Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung
 
Hefe mit 1 EL Puderzucker im lauwarmens Wasser auflösen. Mehl, Puderzucker, Butter, Eier, Salz und das Hefegemisch zu einem glatten Teig verkneten.  Den Teig mit Folie abdecken und für 2 Stunden gehen lassen. Wenn der Teig sein Volumen deutlich vergrößert hat, das Orangeat, Zitronat und die Rosinen unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen.

Zum Backen könnt ihr eine Panettoneform oder eine kleine Springform benutzen. Wenn ihr eine Springform nehmt, einfach den Rand mit gefaltetem Backpapier erhöhen und oben mit Fold-Back-Klammern fixieren. Den Teig zu einer Kugel formen, in die Form legen und noch mal etwa 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und für ca. 45-50min backen. Danach abkühlen lassen. Mandeln in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Den oberen Teil mit Aprikosenmarmelade einstreichen und mit Mandeln bestreuen. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen