Dienstag, 14. März 2017

Mit Urban Gardening und Tchibo in den Frühling: Nudelsalat mit Kresse und Mairübe

[Werbung] Es ist so ein schönes Gefühl, wenn man aufwacht und die Sonne scheint. So lange habe ich nun darauf gewartet, dass es morgens endlich wieder hell ist. Abends hört man vereinzelt schon die Vögel zwitschern und überall blühen Krokusse & Co. Der Frühling verbreitet bei mir gute Laune und weckt auch kulinarisch meine Lebensgeister und meinen grünen Daumen. Nach dem mein Kräuterkasten auf der Küchenfensterbank schon tausend Tode gestorben ist, war es wirklich an der Zeit aktiv zu werden. Urban Gardening ist das Thema meines Post und dazu gibt es einen leckeren, frühlingshaften Salat mit viel Kresse - natürlich selbst gezüchtet. Die Produkte, die ich dafür verwendet habe, wurden mir von Tchibo zur Verfügung gestellt. Wenn ihr euch selbst ein bisschen austoben wollt, Salat anpflanzen oder Sprossen ernten möchtet, dann schaut euch ruhig mal das neue Sortiment an.






Besonders hübsch finde ich ja das kleine Gewächshaus. Darin habe ich eine kleine Minze gepflanzt, die schon prächtig gedeiht. Davor hatte ich auch kleine Salate ausgesät, die sogar keimtem, aber dann hat mir der Urlaub einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Häuschen hat jedenfalls eine perfekte Größte für die Fensterbank und bald wird die Minze dann in den Blumenkasten umziehen. Vielleicht kann ich der Salatzucht dann noch eine zweiten Chance geben - oder Chili, oder Kräuter, oder Sprossen? Dingen beim Wachsen zuzusehen ist einfach schön! Leider habe ich ja keinen Balkon und immer etwas Angst, meine Kästen auf die Fensterbank im 1. Stock zu stellen. Insofern ist das Häuschen eine schöne Alternative für mich.




Richtig schnell geht das Zusehen natürlich bei der Kresse. Habt ihr als Kinder auch Kresse auf etwas feuchter Watte gezüchtet? Da hat man auf jeden Fall ein Erfolgserlebnis, denn außer reichlich Wasser, braucht die Kresse kaum Pflege. Sehr überrascht war ich dann von der kleinen Kresseschale, die Tchibo mir zusand. Ihr legt die Körnchen einfach auf ein Sieb und könnt die Schale ganz normal bewässern. Die Kresse verhakt ihr Wurzeln im Sieb und kann da daurch auch nicht zu viel Wasser aufnehmen. Praktisch ist dann, dass man die Kresse samt Sieb aus der Schale nimmt, kurz unterm Wasserhahn abspült und direkt über den Gericht abschnibbelt.





Weil ich eine große Kresseliebhaberin bin, habe ich mein heutiges Rezept, den würzigen Sprossen gewidmet. Der Salat ist kinderleicht zuzubereiten und weckt mit Radieschen und Mairübe echte Frühlingsgefühle. Die süßlich-scharfe Dressing gibt dem Ganzen einen schönen Kick, während Salat und Kresse für Frische sorgen. Hach, ich könnte ja schon wieder ein Schälchen essen und dabei mein Gewächshaus bewundern. Übrigens gibt es im Sortiment auch so eine süßes "Helferset" mit Kordel, einer niedlichen Schere und schönen Kräutersteckern. Ich bin gespannt, ob die Städter unter euch auch etwas anpflanzen. Kresse geht auf jeden Fall immer!








Nudelsalat mit Kresse und Mairübe


Zutaten

Für 1 Portion

150g Nudeln
1 Mairübe

4-5 Radieschen
4 EL Mais

2 EL saure Sahne
1 TL Senf
1 TL Honig
etwas Zitronensaft
Salz/Pfeffer

viel Kresse
Blattsalat


Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abbrausen. Die Rübe schälen und in dünne Streifen schneiden. Radieschen vom Wurzel- und Stielansatz befreien und in dünne Scheiben schneiden. Saure Sahne, Senf, Honig, Zitronensaft, Salz & Pfeffer miteinander verrühren. Die Nudeln mit dem Gemüse und dem Dressing vermischen. Alles auf etwas Salat anrichten und mit reichlich Kresse bestreuen.



Folgende Produkte wurden mir von Tchibo zur Verfügung gestellt:

Mini-Gewächshaus
Gartenhelfer-Set
Anzucht-Set "Sprossen"
Geschirrhandtücher

Kommentare:

  1. Sehr lecker. So schön frisch. Das kommt zum Sonnenschein und zum Frühling genau richtig ☺️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - genau das, sollte es transportieren :)

      Löschen