Donnerstag, 23. März 2017

Essen im Büro#9 – Brotaufstrich selbstgemacht: Roter Linsen-Curry-Austrich




Neulich habe ich für eine andere Bloggerin ein Interview geschrieben und ein paar Fragen zu meinem Blog beantwortet. Unter anderem kam dabei auch kurz mein Themendonnerstag zu "Essen im Büro" auf. Sie fragte mich, ob ich besondere Tipps hätte, um neben der Arbeit noch etwas Leckeres zu zaubern. Neben meiner Geheimwaffe, einfach ein paar Nudeln & Co am Abend mehr zu kochen und dann als Salat mit ins Büro zu nehmen, erzählte ich ihr auch von leckeren Aufstrichen. Ich liebe ja Brotaufstriche in jeder Sorte! Im Bioladen ist mein erster Weg in den "Aufstrichgang" und ich stöbere für mein Leben gern nach neuen Sorten. Ein leckerer Aufstrich ist jedoch auch im Handumdrehen selbst gemacht!






Brotaufstriche lassen sich ganz einfach einkochen!


Heute habe ich mich für einen einfachen Linsenaufstrich mit Curry entschieden. Viele fertige Aufstriche sind auf Basis von Sonnenblumen- oder Cashewkernen. Die muss man jedoch zuerst über Nacht einweichen und dafür fehlte es mir mal wieder an Zeit. Also habe ich einfach ein paar Linsen mit Gemüse gekocht und püriert. Ich habe mich für rote Linsen entschieden, da sie nur 10min im Topf brauchen und einen sehr milden Geschmack haben. Als Geheimtipp kann ich euch übrigens noch empfehlen, einfach eins, zwei Gläschen mehr zuzubereiten und diese dann einzukochen. Da keine frischen Milchprodukte verwendet werden, ist das gar kein Problem. Einfach wie beim Marmeladekochen, das heiße Püree in die Gläser füllen, umdrehen und stehen lassen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sie auch noch mal im Wasserbad im Ofen kurz erhitzen. So hält sich der Aufstrich locker ein halbes Jahr.






Roter Linsen-Curry-Austrich

 
Zutaten

für 2 Gläser

150g rote Linsen
1/4 Stück Lauch
1 Möhre
300ml Wasser
2 EL Apfelbalsam (oder 1 EL Apfelessig)
4 EL Olivenöl
1 TL Honig
1 EL Curry
2 TL Salz
Pfeffer


Zubereitung

Die Möhre und den Lauch in kleine Stücke schneiden. Die Linse waschen und mit dem Wasser in einen Topf geben. Möhre und Lauch hinzufügen und alles für etwa 10min köcheln. Dann abkühlen lassen. 2 EL heraus nehmen und beiseite stellen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles pürieren. Zum Schluss die zwei Esslöffel des Linsengeschmisches unterrühren. Wer mag, kann den Aufstrich auch einkochen. Dafür einfach aufkochen lassen, in saubere Gläser füllen und sofort auf den Kopf stellen - wie beim Marmelade kochen.

1 Kommentar:

  1. Hallo Ina!

    Das hört sich verdammt gut an. Muss ich unbedingt demnächst ausprobieren. Vorweg habe ich jedoch noch eine Frage zum Rezept:

    Die Linse waschen und mit dem Wasser in einen Topf geben. Möhre und Lauch hinzufügen und alles für etwa 10min köcheln. Dann abkühlen lassen

    wird das Wasser komplett „aufgesogen“ oder soll die überschüssige Flüssigkeit entfernt werden? Normalerweise gießt man ja das Linsen-Kochwasser ab (sofern es nicht irgendwie benötigt wird).

    DANKE und liebe Grüße Gisela

    AntwortenLöschen