Sonntag, 15. Januar 2017

Cremige Maccaroni mit Champignons und getrockneten Tomaten

Dieses leckere Pastagericht eignet sich perfekt für die schnelle Küche zum Feierabend. Ich mache dieses Gericht meistens gleich für zwei Tage, weil ich es so lecker finde. Man könnte es aber auch jeden Abend frisch zubereiten, da es wirklich schnell zubereitet ist. Die intensiven, getrockneten Tomaten geben dem Ganzen einen tollen Aromakick. Am besten übergießt man sie vor dem Schneiden mit heißem Wasser, da sie doch recht fest sein können. Sie eignen sich aber besonders gut für den Vorratsschrank und verfeinern eure italienischen Gerichte. Am Mittwoch bin ich übrigens zu einem "Pasta Abenteuer" eingeladen. Dabei bringen die Gäste Nudelsoßen mit und der Gastgeber stellt eine große Portion Pasta. Ich bin mal gespannt, was mich dort für Nudelsoßen begrüßen werden und bis dahin muss ich mir noch überlegen, welche Soße ich mitbringe.








Cremige Maccaroni mit Champignons und getrockneten Tomaten


Zutaten

Für 2 Portionen

300g Maccaroni
2 EL Olivenöl
250g Champignons
5 getrocknete Tomaten
2 Knoblauchzehen
400ml Rinderbrühe (veg. Alternative: Gemüsebrühe)
200ml Sahne
1 EL Speisestärke
40g Parmesan
Etwas glatte Petersilie


Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Die Pilze waschen, ein kleines Stück von Strunk abschneiden und dann in Scheiben schneiden. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch pellen und fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze zusammen mit dem Knoblauch anbraten. Nach kurzer Zeit mit der Brühe ablöschen und die Tomaten hinzugeben. 50ml Sahne hineingeben und alles etwa 10min kochen. Die restliche Sahne mit der Speisestärke verrühren. Den Parmesan unterrühren. Zum Schluss das Sahnegemisch hinzugeben, verrühren und alles noch einmal aufkochen lassen. Die Soße mit den fertigen Nudeln vermischen, auf die Teller geben und mit etwas Petersilie dekorieren.

Kommentare:

  1. Hi Ina,
    die vegetarische Variante klingt toll, v.a. da ich am liebsten für alles getrocknete Tomaten verwenden würde ;-)
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina,
    Dein Pasta Rezept lacht mich gerade richtig an.
    Das wird morgen gleich mal gekocht, lecker.
    Pasta geht halt immer ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen