Montag, 12. September 2016

Würziger Ingwerkuchen mit Ginger Ale-Zuckerguss aus Irland

Rezepte aus aller Welt sind und bleiben für mich faszinierend. Wenn ich die Möglichkeit habe, suche ich im Internet oder in Büchern nach ausgefallenen Rezepten, die ich so noch nicht probiert habe. Natürlich nutze ich dann besonders im Urlaub die Möglichkeit, einen Blick in neue Kochbücher zu werfen. Selbst in Irland habe ich es mir nach den Wandertagen im Nirgendwo nicht nehmen lassen, die irischen Buchläden am letzten Tag zu durchforsten. Zum Glück hatte ich in meinem Rucksack und Handgepäck noch genug Platz, sodass sich nun etwa acht neue Bücher in meinem Regal befinden.





Schon im Flugzeug habe ich noch fleissig geschmökert und ein Rezept, das mir besonders ins Auge gestochen ist, war ein "Triple Ingwer Cake" - klingt wirklich ausgefallen. In der heimischen Küche habe ich das Rezept nun etwas abgewandelt, da ich nicht alle Zutaten hier bekomme und schon der Teig angerührt. Etwas mühselig war das Schneiden des kandierten Ingwers aber wer leckeren Kuchen möchte, kann ruhig auch etwas Arbeit investieren. Am Ende war ich wirklich begeistert von dem Ergebnis, denn so etwas hatte ich noch nicht gegessen. Es schmeckt recht weihnachtlich und würzig, weshalb man es auch sehr gut zu Whiskey oder dunklem Bier essen kann.







Ja, ein Kuchen zum Bier klingt vielleicht komisch aber probiert es ruhig mal aus. Ich musste immer wieder vom Kuchen naschen, weil ich diese scharfe Süße einfach genial finde. Nicht ganz gelungen ist mir der Zuckerguss, der leider etwas zu flüssig geworden ist. Im Rezept habe ich die Menge des Zuckers schon erhöht, sodass es bei euch etwas zähflüssiger wird. Nun bin ich gespannt, was ich in meinem Bücherstapel noch für tolle Rezepte entdecke.






Würziger Ingwerkuchen mit Ginger Ale Zuckerguss

Zutaten

180g Butter
75g brauner Zucker
250ml brauner Rübensirup
250ml Milch
1 Prise Salz
1 1/2 TL Natron

300g Mehl
160g kandierter Ingwer
3/4 TL Lebkuchengewürz
3 TL hackter, frischer Ingwer
2 Eier

2 EL Ginger Ale
150g Puderzucker
etwas kandierten Ingwer als Deko



Zubereitung

Butter, Zucker, Sirup, Salz und Milch in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Dann von der Herdplatte nehmen und das Natron einrühren. Den kandierten Ingwer in kleine Würfel schneiden. Mehl, Ingwer und das Lebkuchengewürz in einer Schüssel miteinander verrühren. Dann die warme Buttermasse nach und nach unterrühren. Den Teig etwas abkühlen lassen. Zum Schluss die Eier und den kandierten Ingwer unterrühren.

Ein Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Den Teig in die Form füllen und den Kuchen für etwa 1 1/2 Stunden backen. Nach etwa 1 Stunde mit einem Stück Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Vor dem Rausnehmen noch mal mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob er schon gar ist.

Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Ginger Ale und Puderzucker miteinander verrühren und den Kuchen damit überziehen. Zum Schluss etwas kandierten Ingwer und eventuell einige frische Scheiben als Dekoration darüber geben.

Kommentare:

  1. Hmmmm lecker, das klingt nach dem perfekten Kuchen für meinen Lieblingsmenschen =D
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe deine spannenden Kombinationen beim Kochen / Backen!
    Und wie du teile ich diese Liebe zu ausländischen Rezepten- total spannend ...!

    love
    sophia

    AntwortenLöschen