Donnerstag, 22. September 2016

Einfacher Apfel-Gugelhupf mit Vanille und Zimt

Ein Herbst ohne Äpfel ist wie ein Sommer ohne Eis. Nun fallen die Blätter vom Baum und mit ihnen auch das knackigen Kernobst. Ein paar Mal habe ich euch ja schon von der Streuobstwiese meiner Oma erzählt, auf der ich immer fleißig Äpfel ernte. Ein bisschen muss ich mich noch gedulden und dann geht es endlich Richtung Hessen. Bis dahin übe ich mich schon mal an diversen Apfelrezepten und habe neulich diesen leckeren Apfel-Gugelhupf gebacken. Ein leichtes Rezept, bei dem die geraspelten Äpfel sich schön gleichmäßig im Kuchen verteilen. Statt des klassischen Puderzuckers habe ich diesmal noch ein bisschen Zimt beigemischt. Eine tolle Kombination, die ich immer wieder essen könnte.








Einfacher Apfel-Gugelhupf mit Vanille und Zimt

Zutaten

500g Mehl Typ 1050
1 Pk. Backpulver
250g weiche Butter
150g Zucker
30g Kokosblütenzucker oder brauner Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
200ml Milch
1 EL Vanillezucker
2 Äpfel

1 EL Puderzucker
3/4 TL Zimt

Butter zum Einfetten + Semmelbrösel


Zubereitung

Eier, Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel cremig rühren. 400g Mehl und Backpulver vermischen. Abwechselnd mit der Milch zur Eiermischung geben und unterrühren, bis ein gleichmäßer Teig entstanden ist.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Äpfel schälen, entkernen und raspeln. Dann das restliche Mehl darüber geben und alles vermischen. Anschließend gleichmäßig unter den Teig heben. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen - gut ausklopfen. Den Teig einfüllen und für 40min backen. Dann mit etwas Alufolie abdecken und weitere 20-25min backen. Am Besten eine Stäbchenprobe machen, bevor ihr den Kuchen raus nehmt.

Den Kuchen komplett auskühlen lassen. Puderzucker mit Zimt vermischen. Den Gugelhupf auf einen Teller stürzen und mit der Zuckermischung bestäuben.


Kommentare:

  1. Hi, wie groß ist die Gugelhupfftform ..?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, es ist eine ganz normale Form mit 24cm Durchmesser.
      Gruß, Ina

      Löschen