Montag, 4. Juli 2016

Vegane Tortillaröllchen mit Karotten-Bohnencreme


Neulich habe ich mich noch darüber gefreut, dass der Sommer nun endlich angekommen ist und schon fallen die Temperaturen wieder gen Keller. Trotzdem habe ich die Tage genutzt und wenigstens den Grill angeschmissen. Zu einem schönen Grillabend gehören natürlich auch leckere Beilagen. Ich bin meistens der Typ, der sich dann an den leckeren Salaten, Gemüsesticks, Antipasti und Ofenkartoffeln satt isst, sodass ich am Ende eigentlich gar nichts mehr vom Grill bräuchte. Für eine Geburstagsparty, die zum Glück noch im Grünen statt fand, habe ich am vorletzten Wochenende diese leckeren veganen Tortillaröllchen gemacht und ich kann euch sagen - in wenigen Minuten waren sie aufgefuttert.





Die Röllchen sind schnell und einfach gemacht. Die Creme kann natürlich beliebig variiert werden. Da das Ganze im Freien statt fand, wollte ich auf verderbliche Lebensmittel verzichten und habe ich mich deshalb für diese vegane Variante entschieden. Wer mag, kann auch noch frische Zutaten wie Salat, Tomaten oder Gurken mit einrollen.





Vegane Tortillaröllchen mit Karotten-Bohnencreme

Für etwa 30 Röllchen

Zutaten

3 Tortillafladen
1 Dose Kidneybohnen
360g Möhren (etwa drei mittelgroße)
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150ml Gemüsebrühe
1/2 TL Kreuzkümmel
1 Tl Curry
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz/Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung

Die Möhren schälen und in sehr kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch pellen und grob hacken. Die Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und zuerst Zwiebel und Knoblauch kurz darin anbraten. Dann 2/3 der Möhren hinzugeben und einige Minuten anschwitzen lassen. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Gewürze hinzugeben. Die Bohnen unterrühren und alles etwa 5min köcheln lassen. Nach Ablauf der Zeit abkühlen lassen und anschließend pürieren. Zum Schluss die gehackten Möhren unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Creme gleichmäßig auf den Fladen verteilen. Dann so fest wie möglich einrollen, in Frischhaltefolie wickeln und etwa 1 Std im Kühlschrank ziehen lassen. Anschließend in etwa 3cm dicke Röllchen schneiden, kurz ruhen lassen, damit sie nicht zu kalt sind und dann servieren.

Kommentare:

  1. Liebe Ina,
    Was für ein tolles Rezept. Ich hab es direkt gespeichert. Passt wie die Faust aufs Auge zur nächsten Grillparty!

    Fühl dich gesrückt
    Katti

    AntwortenLöschen