Dienstag, 26. Juli 2016

Heidelbeer-Mandelkuchen vom Blech

Beim Backen habe ich zwei Lieblingszutaten, die sich oft auf meinem Blog wiederfinden: Obst und Nüsse. Für eifrige Leser bestimmt nichts Neues aber ich kann es nicht oft genug sagen. Bei diesem leckeren Blechkuchen habe ich nun einfach beide Zutaten kombiniert. Ich kann euch sagen – schon beim Backen duftete es in der Küche ganz wunderbar und ich saß wie ein aufgeregtes Kind vor dem Ofen. Als der Blaubeer-Mandelkuchen dann aus dem Ofen kam, konnte ich es kaum erwarten, ihn zu probieren. Er ist saftig, fruchtig, nussig – einfach lecker!


 


Wie die meisten meiner Rezepte, ist auch der Kuchen kein Hexenwerk. Ein einfaches Rezept, mit dem ihr eure Liebsten beeindrucken könnt.Natürlich könnt ihr statt Heidelbeeren auch Kirschen, Aprikosen oder z.B. Johannisbeeren verwenden.








Heidelbeer-Mandelkuchen vom Blech

Zutaten

Für ein Blech

Für den Teig

300g Mehl
160g Speisestärke
3 TL Backpulver
2 TL Natron
300g weiche Butter
180g Zucker
5 Eier
½ TL gemahlene Vanille
80g gemahlene Mandeln
200ml Buttermilch
400g Heidelbeeren

Für die Mandeldecke

140g Butter
120ml Sahne
80g Zucker
250g Mandelblättchen


Zubereitung

Falls ihr tiefgefrorene Heidelbeeren verwendet, solltet ihr diese zunächst auftauen und abtropfen
lassen. Zuerst Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Nach und nach die
Eier hinzugeben und gut verrühren. Vanille und Mandeln unterrühren. Mehl, Backpulver, Natron,
Salz und Speisestärke in einer zweiten Schüssel miteinander vermischen. Dann abwechselnd
mit der Buttermilch zur Eiermischung geben.

Die restliche Butter zusammen mit der Sahne in einen Topf geben und aufkochen lassen.
Dabei immer schön rühren, damit nichts anbrennt. Die Mandeln und den Zucker hinzugeben,
alles gut vermischen und noch einmal kurz aufwallen lassen.
Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verstreichen. Die
Heidelbeeren darauf verteilen. Zum Schluss die Mandelmischung vorsichtig darüber geben.
Den Kuchen nun für 40-45min backen. Nach etwa 30min habe ich ihn mit etwas Alufolie
abgedeckt, damit er nicht zu dunkel wird. Dies hängt natürlich auch von eurem Ofen ab. Nach
dem Backen den Kuchen abkühlen lassen und anschließend in rechteckige Stücke schneiden
– dann genießen!

1 Kommentar:

  1. Der sieht wirklich köstlich aus! Der wird als Nächstes nachgebacken, ich liebe Beeren im Kuchen.. und Mandeldecke... :)

    Liebe Grüße von Miriam von synonymfuerglueck.wordpress.com

    AntwortenLöschen