Sonntag, 30. August 2015

Weißer Sommer - Pfauenaugen mit Ananas-Bananen-Füllung

Heute zog ein großer Schneesturm durch meine Küche, denn ich habe zum ersten Mal Puderzucker selbst gemacht. Ehrlich gesagt, wusste ich gar nicht, dass man dafür einen einfachen Mixer oder eine Kaffeemühle verwenden kann. Man lernt einfach nie aus. Als ich dann den Mixer öffnete, zog eine schöne weiße Wolke durch die Küche. Ich kann nicht sagen, dass es nicht hübsch war, aber beim nächsten Mal sollte ich wohl einen kurzen Moment warten, bevor ich mir voller Freude meinen süßen Schnee anschaue. 







Der Grund, warum ich heute mit Puderzucker hantierte, sind dieser leckeren Pfauenaugen. Schon als Kind war ich ganz verliebt in dieses Gebäck, das klassischerweise mit Himbeermarmelade gefüllt wird. Passend zum Sommer habe ich jedoch meine Ananas-Bananen-Marmelade verwendet und was soll ich euch sagen - es ist einfach lecker! Die Kekse halten sich in einer Blechdose auch mehrere Tage frisch.




Pfauenaugen mit Ananas-Bananen-Füllung


Zutaten

Für 10 Stück

50g weiche Butter
1 Prise Salz
40g Zucker
1/4 TL gemahlene Vanille
1 EL Zitronensaft
1 Ei
150g Mehl
1 Msp. Backpulver

Ananas-Bananen-Marmelade (oder Marmelade eurer Wahl)
Puderzucker
Mehl zum Ausrollen des Teiges

Außerdem: Ausstecher (Durchmesser etwa 8cm) und kleiner Ausstecher


Zubereitung

Butter, Salz, Zucker und Vanille zu einer cremigen Masse schlagen. Das Ei und den Zitronensaft unterrühren. Mehl und Backpulver hingeben und mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig für 1 Stunden in den Kühlschrank legen.

Eine Arbeitsfläche mit Mehl einstäuben und den Teig etwa 3mm stark ausrollen. Dann mit einem Glas oder einem Ausstecher Kreise mit einem Durchmesser von etwa 8cm ausstechen. Bei der Hälfte der Kreise jeweils drei Löcher mit Ausstechen. Ich habe dafür einfach eine Tülle meines Spritzbeutels verwendet.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Kekse darauf platzieren. Nun für etwa 10min backen.

Die Kekse mit den Löchern gleich nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben und dann abkühlen lassen. Die Marmelade in ein Schälchen geben und durchrühren, sodass sie weicher wird. Nun etwa einen Teelöffel der Marmelade auf einen Keks geben und einen Keks mit Löchern vorsichtig daraufsetzten und andrücken. Schon sind die Pfauenaugen fertig.




http://www.tinastausendschoen.de/2015/07/18/white-dinner/

Die leckeren Pfauenaugen möchte ich zudem sehr gerne beim Event der lieben Tina von "Tinastausenschön" mitmachen. Unter dem Motto "White Dinner" werden hier weiße bzw. helle Gerichte gesucht. Ein spannendes Thema, das mich eine gewisse Zeit grübeln lies, denn meistens geht es auf meinem Blog recht bunt zu. Schaut mal vorbei und genießt das "White Dinner".

Kommentare:

  1. Liebe Ina, ich bin zwar niemand der allzu gern süß isst, aber deine sommerliche Pfauenanufen-Variante würde ich nur zu gern probieren. Die sehen toll aus - eine super Idee, mal helle Marmelade zu verwenden! :) LG, Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Die Pfauenaugen machen optisch echt was her! Super! Und gut schmecken tun sie bestimmt auch noch :)
    Ich mache Puderzucker auch immer selbst. Habe da für meinen Mixer einen Kafeebohnen-Mahler-Aufsatz ;) Funktioniert super.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ina,
    diese Plätzchen liebe ich auch ... doch deine Variante klingt verführerisch ...
    "Banana-Ananas" ... LECKER ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen