Mittwoch, 12. August 2015

Ananas-Bananen-Marmelade

Es kommt wirklich sehr selten vor, dass ich in der Küche stehe und Marmelade koche. Ich selbst esse sehr selten Marmelade und wenn ich dann doch mal das ein oder andere Gläschen koche, verschenke ich sie meistens an Freunde und Familie. Nur zu Grießbrei oder Milchreis esse ich ab und zu ein Löffelchen. Nun bin ich im Urlaub und fand in der Küche meiner Mutter ein Päckchen Gelierzucker. Meine Mutter hat ihre berühmte Erdbeer-Vanille-Marmelade bereits gekocht und so blieb dieses Paket übrig.
 






Meine Favoriten sind jedoch die "gelben" Marmeladen - alles mit Pfirsich, Orange, Mango etc. darf bei mir in den Kühlschrank wandern. Heute habe ich mich mal an einer neuen Marmeladenversion probiert und bin begeistert. Da der Gelierzucker leider im Verhältnis 1:1 war, was ich selbst nicht so gerne mag, musste ich ein bisschen improvisieren und habe mit Gelatine gearbeitet. Vegetarier können hier natürlich auch auf Agar Agar zurückgreifen. Die Marmelade ist sehr einfach zuzubereiten und schmeckt mir ganz wunderbar. Beim Fotoshooting wurde ich dann gleich von einer hungrigen Wespe attackiert. Ihr schmeckte das fruchtige gelbe Mus wohl sehr gut.







Ananas-Bananen-Marmelade



Zutaten

Für vier mittelgroße Gläser

700g frische Ananas
4 Bananen
150ml Ananassaft
Saft einer 1/2 Zitrone
300g Gelierzucker 1:1
1 1/2 Päckchen gemahlene Gelatine (oder Agar Agar)



Zubereitung

Die Ananas schälen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Den Strunk dabei nicht verwenden. Die Bananen ebenfalls schälen und in Scheiben schneiden. Beides zusammen mit dem Anananssaft in einen Topf geben und etwas 15min köcheln lassen, bis das Obst weiche ist. Dann kurz abkühlen lassen und anschließend mit einem Stab- oder Standmixer pürieren. Nun das Ganze wieder zurück in den Topf geben. Die Gelatine in kaltem Wasser 10min einweichen. Gelierzucker und Gelatine unter die Fruchtmischung rühren und die Marmelade zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit die Gläser mit kochendem Wasser ausspülen. Nun die Marmelade für vier Minuten kochen lassen und dann zügig in die Gläser füllen. Dabei sollten die Gläser so voll wie möglich befüllt werden. Sofort mit einem Deckel verschließen und die Gläser auf den Kopf stellen. Das Ganze nun abkühlen lassen und wer mag, kann die Gläser noch mit schönen Etiketten versehen.

Kommentare:

  1. Das sieht mal lecker aus und hört sich köstlich an. Bei dieser Marmelade hätte ich gerne noch ein fluffiges Rosinenbrötchen mit Butter zur Hand und dann wären alle meine Wünsche gedeckt. Vielen Dank für die Inspiration.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt in der Tat nach einer guten Kombination :D
      Lieben Gruß zurück

      Löschen
  2. Musste ich natürlich gleich ausprobieren.Die ganze Wohnung riecht nach Bananen und schmecken tut sie köstlich. Danke für das tolle Rezept ��liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen