Samstag, 18. Juli 2015

Backen ohne Backen - Joghurt-Kirsch-Torte

Es ist nun schon über ein Jahr her, dass mir eine Freundin zum Geburtstag ein neues Backbuch mit dem Titel "Backen ohne Backen" schenkte. Irgendwie habe ich nie die richtige Gelegenheit gefunden, mir die Rezepte genauer anzuschauen, denn meistens sind meine Kuchen schnell zubereitet, sodass ich es nicht für notwendig empfand, mir das Backen zu sparen. Bei den heißen Temperaturen, die gerade auch wieder in meiner kleinen Wohnung herrschen, fiel mir jedoch genau dieses Buch in die Hand, als ich mal wieder Lust auf etwas Süßes verspürte. Gerade die Kombination aus einer kalten Joghurtcreme und frischem Obst klang für mich wundervoll. Da es in dem Buch kein Rezept für einen Kuchen mit Kirschen gab, stöberte ich nur ein bisschen und schrieb dann selbst ein Rezept. Der Kuchen ist leicht zubereitet und schmeckt unheimlich lecker. Gerade, wenn er frisch aus dem Kühlschrank kommt, ist er im Sommer eine wunderbare Erfrischung.




















Joghurt-Kirsch-Torte



Zutaten

700g frische Kirschen

250g Hobbit Haferkekse
120 Butter
50g Zartbitter-Schokoraspeln


500g Naturjoghurt 3,5% Fett
200ml Sahne
8 Blatt Gelatine
2 EL Puderzucker

150ml Sauerkirschsaft
2 EL Zucker
10g Sofortgelantine

Außerdem: 26er Springform, Backpapier, Gefierbeutel




Zubereitung


Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern. Die Butter im Topf oder in der Mikrowelle schmelzen. Kekse, Schokoraspeln und Butter in einer Schüssel miteinander vermengen. Eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Krümelmasse hineingeben, verteilen und andrücken, sodass ein gleichmäßiger Boden entsteht. Dann für 30min in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit 1/3 der Kirschen entsteinen und halbieren.

Die Gelatine in kaltes Wasser legen und etwa fünf Minuten einweichen lassen. Dann ausdrücken, in einen Topf geben, zwei Esslöffel Wasser hinzufügen und die Gelatine bei geringer Hitze auflösen. Dann die Gelatine in eine Schüssel geben, den Joghurt nach und nach hinzugeben und alles verrühren. Nicht die Gelantine zum Joghurt geben, da es sonst nicht fest wird. Nun den Puderzucker unterrühren. Als nächstes die Sahne steifschlagen und portionsweise unterheben. 

Die halbierten Kirschen auf dem Boden verteilen. Dann die Joghurtmasse darübergeben und gleichmäßig verteilen. Nun für min. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nach Ablauf der Zeit den Kirschsaft mit dem Zucker und der Sofortgelatine verrühren. Für kurze Zeit in den Kühlschrank stellen, bis das Ganze etwas fest wurde. Dann auf dem Kuchen geben und die restlichen Kirschen darauf drapieren. 




http://ullatrullabacktundbastelt.blogspot.de/2015/06/pink-pink-pink-sind-alle-meine-tortchen.html


Wie ihr schon auf den Bildern seht, dominiert in diesem Post eindeutig die wunderbare Farbe pink. Deshalb möchte ich meine leckere Torte gerne zum Blogevent von "ullatrullabacktundbastelt" einreichen. Hier werden noch bis morgen pinke Leckereien gesucht.


Kommentare:

  1. Liebe Ina,
    da muss ich gestehen, dass mir dein Blog bisher echt durchgegangen ist. Unglaublich. Du backst so viele schöne Sachen und ich mag deine Fotos sehr. Irgendwie mit einem ganz eigenen Stil - tolltolltoll. Ich freue mich sehr, dass du mit deiner leckeren Torte bei meinem Blogevent dabei bist! Ich liebe Kirschen und Joghurt, das klingt perfekt für mich.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr. Danke, für deine lieben Worte :)

      Löschen
  2. Mhhh, allein der Boden sieht mega lecker aus! Ich mag wie Daniela auch die Mischung aus Joghurt und Kirschen total. Echt tolles Rezept :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. dein blog ist mega schön designed, folge dir direkt :) der kuchen ist der hammer! könnte ich jetzt beim lernen gut gebrauchen. liebst, lena von http://zwei-sachen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder, vielleicht werde ich mir irgendwann mal in den Arsch treten & auch sowas Leckeres zaubern.

    Alles Liebe,
    Lara

    www.beauty-bouquet.blogspot.de

    PS: Bei mir läuft derzeit ein kleines Gewinnspiel :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbstmotivation ist manchmal echt schwer - kenne ich auch :D

      LG

      Löschen
  5. Liebe Ina,
    dein Kuchen sieht ja mal mega lecker aus! Ich liebe Kuchen, die der Kühlschrank sozusagen für einen backt, grade bei den aktuellen Temparaturen. ;) Und den hier muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. :)
    Liebste Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn es dir gefällt. Sag mir Bescheid, wie er dir geschmeckt hat.
      Lieben Gruß zurück :)

      Löschen
  6. Liebe Ina, was für ein schönes Rezept - ein würdiger Monatslieblink ;-) http://www.backenmachtgluecklich.de/geschichten/juli-lieblinge.html
    Viele Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen