Sonntag, 31. Mai 2015

Fruchtiges Putencurry mit Banane und Lebkuchengewürz

Ich weiß gar nicht so recht, was ich euch heute zu diesem leckeren Gericht erzählen soll – außer, dass es wahnsinnig lecker ist und sich als perfektes Soulfood erwiesen hat. Ein Freund hatte es mal für mich gekocht, als ich nach einem langen und stressigen Unitag den Feierabend eingeläutet hatte. Als ich den ersten Bissen dieses Currys probierte, war es um mich geschehen und der ganze Alltagsstress  vergessen. Etwas Schöneres kann es doch nicht geben oder? Zuerst war ich noch skeptisch, als er mir berichtete, dass es ein Curry mit Banane und Lebkuchengewürz sei. Doch jeder Zweifel war umsonst, denn die Süße der Banane und die besondere Würze des Lebkuchengewürzes geben dem Gericht erst den richtigen Geschmackskick. Probiert es mal aus und überrascht eure Liebsten mit diesem fantastischen Seelenfutter. Übrigens habe ich beim Nachkochen meinen Szechuan-Pfeffer aus China verwendet. Dieser hat noch mal eine besondere Würze und eignet sich perfekt für das Gericht.








Fruchtiges Putencurry mit Banane und Lebkuchengewürz



Zutaten

Für 2-3 Portionen

400g Putenfilet
1/2 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/2 Dose gewürfelte Ananas mit Saft
1 rote Chilischote
2 EL Curry
1 Dose Kokosmilch

1 EL ganze Pfefferkörner (perfekt wäre Szechuan-Pfeffer)
1/2 TL Zimt
3 ganze Nelken
1/2 TL Kreuzkümmel
3/4 TL Lebkuchengewürz

2 Bananen

Chiliflocken
Salz

Außerdem: Reis oder Brot als Beilage



Zubereitung


Die Pfefferkörner mit Zimt, Nelken, Kreuzkümmel und Lebkuchengewürz in einen Mörser geben und zermahlen. Das Putenfleisch in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch pellen und in Würfel schneiden bzw. den Knoblauch fein hacken. Die Chilischote von ihren Kernen befreien und in kleine Stücke schneiden. Das Fleisch in einer Pfanne mit wenig Öl anbraten. Dann die Zwiebel hinzugeben und kurz anbraten. Die Pfeffermischung darüber streuen und alles leicht salzen. Dann mit Ananassaft ablöschen, die Chilischote und den Knoblauch hinzugeben. Das Ganze kurz einkochen lassen. Nun die Kokosmilch und das Curry hinzugeben und die Soße etwa 10min köcheln lassen, bis sie etwas dick wird. Zum Schluss die Banane in Scheiben schneiden, unterrühren und das Curry mit Salz und Chiliflocken nachwürzen.

Dazu passt Reis oder Brot.

1 Kommentar: