Freitag, 17. April 2015

Gesunde Knabbereien: Gemüsechips aus dem Ofen


Wer kennt diese Situation nicht? Man sitzt abends vor dem Fernseher oder in netter Gesellschaft und  hat wahnsinnig Lust auf einen Snack. Irgendwas zum Naschen oder Knabbern, das uns beschäftigt und möglichst viele Endorphine losschickt. Mich plagt dabei immer schnell das schlechte Gewissen, denn Zucker oder Kohlehydrate wandern besonders am Abend direkt auf die Hüften. Zum Glück bin ich absolut kein Fan von fertigen Kartoffelchips und muss somit nur gegen meine Schokoladensucht ankämpfen.




Passend zum wöchentlichen Mädelsabend habe ich mich gestern an einem neuen Snack probiert. Ich hatte diese Gemüsechips schon oft im Internet gesehen und suchte nun im Gemüseladen nach den passenden Rüben. Im Körbchen landeten Rote Beete, Steckrübe, Süßkartoffel und eine Pastinake. Leider stellte sich zu Hause heraus, dass die Pastinake schlecht war - ärgerlich. Das restliche Gemüse konnte ich aber schnell verarbeiten, würzen und schon landeten sie im Ofen. Dazu passen sehr gut frische Dips aus Joghurt, Creme fraîche oder Quark.










 

Gesunde Knabbereien: Gemüsechips aus dem Ofen



Zutaten

2 rote Beete
1/2 Steckrübe
1 kleine Süßkartoffel
Salz
Gewürze nach Wahl (z.B. Ras El Hanout, Baharat)
3 EL Olivenöl


Zubereitung

Die Süßkartoffel gut waschen und hobeln oder mit einem Messer in sehr dünne Scheiben schneiden. Steckrübe und rote Beete schälen und ebenfalls in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. Das Gemüse mit jeweils einem EL Olivenöl, etwas Salz und Gewürzen nach Wahl vermischen. Falls ihr keine passenden Gewürze zu Hause habt, schmecken sie auch nur mit Salz sehr gut.

Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Chips darauf verteilen.  Sie sollten sich nicht überlappen. Dann für 30-45min backen. Es hängt ein bisschen davon ab, wie dünn ihr die Chips geschnitten habt. Deshalb einfach von Zeit zu Zeit überprüfen. Den Ofen ab und zu öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Danach gut abkühlen lassen.


http://kochlie.be/2015/02/20/glueckskueche/

Da diese Chips mit gleich zweifach glücklich machen - kulinarisch und auch bei dem Blick auf die Waage - möchte ich sie gerne beim Blogevent von "kochliebe" einreichen. Gerade wenn man seine Snacks dann noch mit seinen Freunden und Liebsten teilen kann, gibt es doch nichts Schöneres?!



Kommentare:

  1. Deine Chips sehen toll aus :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  2. Richtig lecker! Vor allem finde ich es super, dass sie aus dem Ofen sind.

    Liebe Grüße
    Franziska

    www.howbigarethesmallthings.com

    AntwortenLöschen
  3. oh wie toll! das muss ich ausprobieren.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Carina

    www.carinas-food-blog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schreib mir gerne, wie sie geschmeckt haben :)
      Grüße zurück

      Löschen
  4. Woooow, die Ina! Ich freu mich, dass jetzt im Endspurt nochmal so tolle Blogs mitmachen an meinem Glücksevent. Chips hat bisher noch keiner eingereicht, vor allem nicht so hübsche bunte! Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Allerliebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, gerne. Freut mich, wenn es dir gefällt.
      Lieben Gruß zurück

      Löschen
  5. Oh jaaa :-) Ich habe meine Rote-Beete-Chips aus dem Backofen schon perfektioniert :-) Aber Steckrübe und Süßkartoffel... eine geile Idee :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es dich inspiriert. Dann ran an den Ofen :D

      Löschen
  6. sind die bei euch knackig knusprig oder werden sie weich. Kann man die lagern, bzw. vorbereiten? danke für eure Antwort. LG
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind knusprig. Man muss sie nur lange genug backen und ab und zu den Ofen auf machen, damit die Feuchtigkeit raus kommt. Lagern ist eher schwierig, da sie dann Feuchtigkeit ziehen. Einen Tag vorher geht vielleicht aber das habe ich noch nicht ausprobiert.
      LG

      Löschen