Dienstag, 6. Januar 2015

Weizenkeim-Joghurt mit Apfelkompott und Nüssen

Nach den Feiertagen habe ich erst mal genug von süßen Speisen aber am Nachmittag überkommt mich dann doch hin und wieder die Lust auf etwas Süßes. Deshalb habe ich heute ein kleines Dessert bzw. ein Nachmittagssnack zubereitet, bei dem man kein schlechtes Gewissen haben muss. Dazu kamen Weizenkeime, die ich gestern im Bioladen gekauft habe. Sie schmecken leicht nussig und sind reich an Vitamin B und E. 50g Weizenkeime enthalten z.B. rund 12 Milligramm Vitamin E und decken somit den täglichen Bedarf eines Erwachsenen zum Großteil ab. Der Joghurt wurde von mir nicht gesüßt aber wer es gerne etwas süßer mag, rührt einfach etwas Zucker und Vanillezucker unter.







Weizenkeim-Joghurt mit Apfelkompott und Nüssen


Für 2 Portionen

Zutaten

1 großer Apfel
1 kleiner Becher Joghurt
1 handvoll Nüsse (z.B. Mandeln/Haselnüsse)
1 TL Apfeldicksaft
1/2 TL Vanillearoma
2 EL Weizenkeime


Zubereitung

Den Apfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Ich habe die Schale dran gelassen, wer das nicht mag, schält den Apfel. Zusammen mit 1-2 EL Wasser in einen kleinen Topf geben und leicht köcheln, bis der Apfel weich ist. Apfeldicksaft und Vanillearoma unterrühren und das Ganze mit einem Pürierstab leicht pürieren. Das Kompott abkühlen lassen, dann auf zwei Gläser verteilen. Die Nüsse hacken und über das Kompott geben. Dann den Joghurt darauf verteilen, die Weizenkeime darüber geben und zum Schluss mit ein paar Nüssen dekorieren.

Kommentare:

  1. fruchtig, frisch und lecker- ja, sieht gut aus! :)

    Ich stelle mir das als richtig leckeres Dessert vor und würde am Liebsten loslöffeln hihi :)
    lg Calista

    AntwortenLöschen
  2. eine super einfache Anleitung, da hab ich direkt Hunger drauf! Liebst Nathalie

    AntwortenLöschen
  3. sieht sehr lecker aus, da ärger ich mich mal wieder dass ich allergisch auf Äpfel bin :(
    Liebe Grüße
    Samira
    http://www.blackisbliss.com/

    AntwortenLöschen
  4. Oh sieht das lecker aus *_* Das Rezept werde ich auf jeden Fall demnächst mal ausprobieren :)
    <3 Anna
    http://live-love-laugh-blogg.blogspot.de/

    AntwortenLöschen