Mittwoch, 21. Januar 2015

Fräulein Klein läd ein: Birnen-Zimt-Schnitten

Nachdem meine Kur nun beendet ist, hatte ich heute wahnsinnige Lust auf ein Stück Kuchen. Gleich fiel mir ein, dass ich noch ein neues Backbuch zu Hause habe, aus dem ich euch noch nichts vorgestellt habe. Das holen wir heute nach. Das Buch "Fräulein Klein läd ein"* ist im Callwey-Verlag erschienen und wurde mir zum Testen zugesendet. Das optisch wirklich sehr ansprechende Buch ist nach Jahreszeiten sortiert und wurde von einer Foodbloggerin geschrieben. Besonders gut gefällt mir in diesem Buch auch das Arrangement der Speisen. Es ist mit sehr viel Liebe zum Detail gemacht und ich hier werde mir hier bestimmt noch die eine oder andere Idee stibitzen.

Ich habe also ein bisschen darin gestöbert und mir diese vielversprechenden Schnitten ausgesucht. Das Ganze habe ich gleich mit einem kleinen DIY kombiniert- schließlich sollte der Kuchen auch optisch etwas hermachen.



 

Fräulein Klein lädt ein –

 Backzauber und Dekolust für jeden Anlass

 

http://www.callwey-shop.de/buecher/kochen-backen/fraeulein-klein-laedt-ein.html


"Während eines Jahres ergeben sich zahlreiche Gelegenheiten, die dazu einladen mit Familie und
Freunden zu feiern. Egal ob es nun die traditionellen Familienfeste sind – wie Fasching, Ostern oder
Weihnachten – oder aber der nächste Kindergeburtstag oder eine Gartenparty. Was nie fehlen darf
sind die nötigen Ideen für eine Verköstigung der Gäste und eine ansprechende Dekoration des
Veranstaltungsortes.

Yvonne Bauer – bekannt durch ihren viel beachteten Blog „Fräulein Klein“ – begleitet den Leser in
ihrem Buch durch die vier Jahreszeiten und liefert Inspirationen für jeden Anlass. Liebevoll dekoriert
und selbst in Szene gesetzt, zeigt sie auf 176 Seiten eine Vielzahl an Rezeptideen, die bei jeder
Gelegenheit zum Blickfang auf der Kaffeetafel werden können. Egal ob im Frühjahr, Sommer, Herbst
oder Winter – Yvonne Bauer kennt für jede Jahreszeit das perfekte Highlight. Die Rezepte kombiniert
mit kreativen Dekotipps schaffen ein Buch, in dem nicht nur der Backbegeisterte sondern auch der
Dekorationsinteressierte findet, was er sich verspricht.

Fräulein Klein lädt ein“ ist ein Backbuch mit kreativem Extra, welches aufgrund von Yvonne Bauers
eigenen Ideen und ihrem Gespür für Farben und Arrangements zu einem einzigartigen Ratgeber für
Jedermann wird, der aus einem noch so kleinen Snack etwas Ansprechendes fürs Auge machen
möchte."*





Kommen wir nun noch kurz zu meinem DIY-Tip. Im Buch wurden die Schnitten passend zum Herbst mit Blättern verziert. Da ich dies jedoch nicht sehr passend zur aktuellen Jahreszeit finde, habe ich mir eine Alternative ausgedacht. Wie ihr auf den Bildern seht, habe ich ein paar nette Motive aufgezeichnet und diese anschließend mit einem Cutter oder einer Schere ausgeschnitten. Viele schöne Motive findet ihr auch als Vorlage im Internet.





Dann werden die Papierausschnitte einfach auf den fertigen Kuchen gelegt und anschließend mit reichlich Puderzucker bedeckt. Beim Abnehmen solltet ihr am besten eine Pinzette benutzten und seit vorsichtig, denn der Puderzucker sollte nicht wieder auf den Kuchen fallen. Wie ihr auf den Bildern auch sehen könnt, ist mein Kuchen leider sehr flach geworden. Wer lesen kann, wäre klar im Vorteil gewesen, denn ganz oben stehen auch die Maße des Backbleches, welches es zu verwenden geht. Naja, nun ist er leider etwas trocken geworden aber geschmacklich sehr lecker. Beim nächsten Mal passiert mir der Fehler hoffentlich kein zweites Mal.




Birnen-Zimt-Schnitten


für ein Backblech mit den Maßen 23x19cm

Zutaten

180g weiche Butter (ich habe Margarine genommen)
120g brauner Zucker
4 Eier
1Pkt. Bourbon-Vanillezucker
220g Mehl
1 TL Backpulver
100g gemahlene Mandeln
1 TL gemahlener Zimt
4 EL Milch
1 EL brauner Rum
250g reife aber nicht zu weiche Birnen

Puderzucker
Vanillezucker
gemahlener Zimt


Zubereitung

Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Eier nach und nach zugeben und cremig rühren. Mehl mit Backpulver, Mandeln und Zimt vermischen und unterrühren.  Milch und braunen Rum ebenfalls untermengen. Das Kerngehäuse und den Stiel von den Birnen entfernen und sie dann in größere Würfel schneiden. Ebenfalls unter den Teig heben.

Ein Backblech einfetten (oder mit Backpapier belegen) und den Teig gleichmäßig darauf streichen. Bei 180° Umluft im vorgeheizten Backofen 20-25min backen. Abkühlen lassen.

Vor dem Servieren mit einem Gemisch aus Puderzucker, Vanillezucker und Zimt bestäuben.




* Werbung: Diese Produkte habe ich kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Meine persönliche Meinung ist davon jedoch nicht beeinflusst worden. Der beschreibende Text wurde vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Mit Blattern verziert?! :-O
    Du meine Güte, ist das nicht gefährlich? Nicht, dass man sich da noch was wegholt... :-D

    Deine Braini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen