Freitag, 5. Dezember 2014

Selbstgemachte Hot Dog Brötchen

Vor einiger Zeit habe ich das fast Unmögliche geschafft - mein Freund begleitete mich zum schwedischen Möbelhaus! Meistens ist dies nur der Fall, wenn ich garantiere, dass es als "Belohnung" Köttbullar oder Hot Dogs gibt. Diesmal war ich jedoch besonders gemein, fütterte ihn zu Hause mit leckerem Abendessen ab und lockte ihn dann NUR mit Kakao for free.

Vor Ort musste ich mir dann doch anhören, warum wir denn nicht hier gegessen haben..blablabla. Ich war jedenfalls glücklich mit meinen neuen Errungenschaften aber im Auto kam dann wieder das Thema Hot Dogs auf. "Gut", dachte ich mir, "dann machst du eben selbst welche". Gesagt, getan, Teig angesetzt, Brötchen geformt und mein Freund war im 7. Himmel. Ich sage euch: Die Dinger sind der Hammer! Auch ich schwebe gerade mit vollem Magen auf der Wolke.









Das Rezept habe ich mir von der Seite amerikanisch-kochen.de abgeschaut. Dort gibt es auch ein Video, falls ihr mir den Bildern nicht zurechtkommt. Einfach hier klicken. Auf der Seite findet ihr auch noch ein anderes Rezept für Sauerkraut-Hotdogs und viele weitere amerikanische Rezepte.



Selbstgemachte Hot Dogs


Für 8 Stück

Zutaten

500g Weizenmehl
250ml lauwarme Milch
45g weiche Butter

1 Ei 
1 Würfel Hefe
1TL Salz
2EL Zucker


1 Eigelb


 Zubereitung

Die Milch mit dem Zucker verrühren und die Hefe darin auflösen. Mehl, Salz, Ei und das Hefegemisch zu einem glatten Teig verkneten. Dann die Butter hinzugeben und alles noch mal durchkneten. Die Schüssel mit einem Geschirrhandtuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

Dann den Teig in acht gleichgroße Stücke einteilen, zu Kugeln formen und noch mal 15min gehen lassen. Mit einem Nudelholz die Kugeln länglich ausrollen und an der langen Seite möglichst eng zusammenrollen. Die Enden einknicken.

Die Brötchen dann auf ein Backblech mit Backpapier legen und noch mal 10min gehen lassen.

Den Backofen auf 180° vorheizen. Dann das Eigelb mit 3 EL kaltem Wasser verrühren und die Brötchen damit bepinseln - so glänzen sie nachher schön. Zum Schluss für 10-15min backen und warm servieren.



Kommentare:

  1. Liebe Ina,
    da läuft mir aber sooofort das Wasser im Mund zusammen ...mmmh ... Gut, dass ich gerade was gegessen habe, sonst müsste ich wohl ins Bild springen ;-)

    Viele Grüße aus der Küche,
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Wow sieht das lecker aus! Viel besser als diese 100% perfekten Hotdogs, die alle gleich aussehen.

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker! Das könnte ich auch mal machen. Ist mal was anderes :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh man wie unglaublich lecker das ausschaut !

    http://www.page7hundred.com/

    AntwortenLöschen
  5. oh wie cool, schaut echt super aus :)

    AntwortenLöschen
  6. Habe die Brötchen heute nachgebacken und finde sie um Welten besser als gekaufte HotDog-Brötchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :) Ich finde sie auch klasse.

      Löschen