Dienstag, 16. Dezember 2014

Schoko-Glühweinkuchen mit Kirschen

Vor ein paar Tagen habe ich mir eine neue Springform zugelegt. Da ich mit meinem Freund alleine wohne, ist es manchmal einfach zu viel Kuchen, wenn ich eine normale 28er Form benutze. Zwar bringe ich Freunden und Kommilitonen ab und zu was mit aber so eine kleine Backform hat mich schon immer gereizt. Also bin ich nun stolze Besitzerin einer 18er Springform. Am Wochenende wurde sie dann mit diesem winterlichen Glühweinkuchen eingeweiht. Ich liebe die Kombination von Schoko und Kirsch. Damit das Ganze noch mehr Pfiff bekommt, kam der Glühwein ins Spiel. Einfach, schnell und auch für eine weihnachtliche Kuchenrunde genau das Richtige.

Schoko-Glühweinkuchen mit Kirschen, Glühweinkuchen


Schoko-Glühweinkuchen mit Kirschen, Glühweinkuchen

Schoko-Glühweinkuchen mit Kirschen, Glühweinkuchen


Schoko-Glühweinkuchen mit Kirschen, Glühweinkuchen



Schoko-Glühweinkuchen mit Kirschen


Zutaten

Für eine 18er Springform

Für den Schokokuchen

120g flüssige, warme Butter
3 EL Kakaopulver
100g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
100ml warmes Wasser
200g Mehl
1TL Backpulver


Für die Füllung

 1/2 Glas Sauerkirschen
300ml Rotwein
200ml Kirschsaft (auffangen aus dem Glas)
4 EL Speisestärke
1 Beutel Glühweinfix


(ihr könnt auch gleich 300ml Glühwein benutzen)

Für den Guss

100g Zartbitter Kuvertüre
80ml Sahne

2-3 EL Puderzucker
1 TL Kirschsaft

Außerdem: 18er Springform, Tortenring, Zwei Gefrierbeutel


Zubereitung

Zuerst wird der Kuchen gebacken. Dafür die Butter mit Kakao, Zucker, Wasser und Salz verrühren, bis sich der Zucker etwas aufgelöst hat. Dann kurz abkühlen lassen und die Eier unterrühren. Mehl und Backpulver hinzugeben und alles zu einem homogenen Teig verrühren.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Springform mit Backpapier auslegen oder einfetten. Den Teig einfüllen und für ca.30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen anschließend abkühlen lassen und einmal quer durchschneiden, sodass ihr zwei Böden bekommt.

Für die Füllung den Rotwein, die Kirschen und 100ml Kirschsaft in einen Topf geben. Den Glühwein fix hinzugeben und alles aufkochen lassen. Diese Speisestärke mit dem restlichen Kirschsaft verrühren und mit einem Schneebesen unter die Weinmischung rühren, sobald es gekocht hat. Vorher natürlich den Beutel Glühwein fix rausnehmen. Dann noch mal kurz aufkochen lassen, bis es eindickt.

Nun einen Kuchenboden auf eine Kuchenplatte legen und einen Tortenring herumlegen. Die Kirschfüllung einfüllen, gleichmäßig verteilen und den zweiten Boden drauflegen. Das Ganze dann mindestens 1 Stunde abkühlen lassen, damit die Füllung schön fest wird.

Dann die Sahne in einem kleinen Topf erwärmen - nicht kochen. Die Schokolade klein hacken, in den Topf geben, vom Herd nehmen und 5 Minuten stehen lassen. Nun alles mit einem Holzlöffel umrühren, bis ihr eine schöne, gleichmäßige Schokoglasur bekommt. Den Tortenring vorsichtig entfernen, den Schokoguss in einen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden. Nun könnte ihr die Schokolade auf dem Kuchen verteilen. Ich habe mit dem Rand angefangen, sodass die Schokolade dort herunterlaufen kann. Sobald ihr alles verteilt habt, kommt der Kuchen noch mal für 20min in den Kühlschrank.

Zum Schluss verrührt ihr den Puderzucker mit dem Kirschsaft. Die Masse sollte recht zäh sein. Diese füllt ihr wieder in einen Gefrierbeutel, schneidet eine sehr kleine Ecke ab und verziert euren Kuchen nach Lust und Laune. Ich habe dann noch ein paar Zuckersterne hinzugegeben.

Kommentare:

  1. danke für das tolle rezept, muß ich unbedingt mal testen
    viele grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, der schaut aber gut aus. <3
    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  3. Ohh wie lecker sieht das denn aus!
    Da läuft mir bei deinen wunderbaren Bildern schon das Wasser im Mund zusammen :)

    Ich liebe die Kombination aus Kirschen und Schoki auch total.
    War bestimmt ein Genuss!

    Liebe Grüße,
    Victoria
    http://vintagemaedchen.de/halloren-schokoladenfabrik/

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Der sieht ja super lecker aus, und das obwohl ich Kirschen im Kuchen nicht mal mag! Würde gern ein Stück probieren :D
    Liebst, http://ichbinnele.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja das Problem der zu großen Springform in einem zweier Haushalt kenne ich auch nur zu gut. ich hab mir Anfang des Jahres auch so eine kleine schnuckelige gegönnt. Schade das mein Freund nicht so auf Schokolade steht, der Kuchen sieht verdammt lecker aus und passt mit dem Rotwein so wunderbar in die Jahreszeit.

    Liebe Grüße
    Mary

    http://marylouloves.blogspot.de/2014/12/weihnachtsgewinnspiel.html

    AntwortenLöschen
  6. das sieht unglaublich gut aus!! Ich mache auch fast nur noch 18er Torten, weils schneller aufgegessen ist und ich so bald etwas neues probieren kann :D

    Liebst, Solenja von
    http://knallvergnuegt.bplaced.net/

    AntwortenLöschen
  7. Miammi den backe ich in einer Miniversion für meine Freundin, die am Samstag Geburtstag feiert.
    Hoffentlich gibt sie dann auch ein Stück ab :-)

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Rezept und der Kuchen sieht total super aus! Muss ich gleich mal nachbacken ;)

    Ich hab auch eine kleine Springform und so eine ist wirklich praktisch.

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Oh - du - meine - Güte!! Die Fotos und das Rezept und DIESER KUCHEN!! Einfach unglaublich, ich bin hin und weg und hab jetzt so richtig Heißhunger darauf *__* Dann hab ich jetzt schon mal etwas was ich zu unsrer Weihnachtsfeier backen kann ;D Das ist wie immer ein perfekt gelungener Post! ❤

    Liebst, Duni ❤ von Lovely Joys

    AntwortenLöschen