Montag, 8. Dezember 2014

Kennt ihr schon: "Schlemmerlade" - Ein süßer, veganer Brotaufstrich aus reinem Gemüse



http://www.schlemmerlade.de/


Heute möchte ich euch gerne eine ganz besondere "Marmelade" vorstellen, die ich vor etwa einer Woche zum Testen zugeschickt bekommen habe. Die Schlemmerlade* ist ein veganer, süßer Brotaufstrich aus Gemüse. Ich war von Anfang an sehr begeistert von der Idee aber ein kleines bisschen Zweifel war auch vorhanden. Ein süßer Aufstrich aus Gemüse? Wie komisch klingt das denn?

Aber meine Neugier siegte und ich ließ mir ein kleines Testpaket zuschicken. Mit dem Paket erhielt ich nun folgende Sorten:

Gelbe Paprika mit Chili
Tomate und Ingwer
Sellerie

Gleich am nächsten Morgen wollte ich die drei Sorten testen. Das beste an der Aktion ist natürlich, dass ich eigentlich keine Marmelade mag. Mein Freund hingegen ist ein totaler Marmeladenliebhaber - beste Testvorraussetzungen. Bevor ich euch nun aber verrate, wie mir die Schlemmerlade geschmeckt hat, gibt es erst mal ein paar Infos zu den Herstellern und zu dem genaun Inhalt. Schließlich möchte man ja genau wissen, was man da eigentlich isst.







Firma Wolperdinger über "Schlemmerlade"


http://www.schlemmerlade.de/
"Schlemmerlade: Ein süßer, veganer Brotaufstrich aus reinem Gemüse erobert die Geschmacksnerven

Geschmacksexplosionen der Extraklasse: als Aufstrich, Dressing, Dip, Verfeinerer, extra Kick und absoluter Allrounder ist die Schlemmerlade in der Küche nicht mehr wegzudenken.

Ein Löffel taucht ein in ein Glas tiefroter Marmelade. Zartcremig, genau die richtig streichfähige Konsistenz – doch nicht Obst, sondern eine Portion frisches Gemüse kommt auf den Teller!

Robert Wolperdinger und Alexander Rieger stecken hinter der Idee einer Gemüsemarmelade. Marmelade nur aus Obst ist ihnen zu süß, Chutneys sind oft zu schwer und voller Zusätze, etwas Neues muss her. Robert ist schnell klar: „Wer die altbekannten Wege geht, erreicht das altbekannte Ziel – ich möchte andere Wege gehen!“ Die Geburtsstunde einer Marmelade aus reinem Gemüse ist da!

Bei einem Spaziergang am schönen Tegernsee reift die Vorstellung von einer geballten, gesunden und streichfähigen Ladung Gemüse aus dem Glas. Die Grundsätze sind für die beiden Macher sofort klar: keine Geschmacksverstärker oder künstliche Farb- und Aromastoffe, rein natürliche Inhaltsstoffe und ausschließlich vegan soll das Produkt sein. Alexander und Robert verbindet neben einer langjährigen Freundschaft auch ein enger Bezug zu ihrer Heimat Bayern. Die Verarbeitung regionaler Produkte und bewährte, traditionelle Verfahren bei der Konservierung werden ein essentieller Bestandteil der Schlemmerlade-Philosophie.

http://www.schlemmerlade.de/Die beiden Männer begeben sich in die Schlemmerküche: es wird gerührt, experimentiert, eingekocht, probiert, getüftelt, verschiedene Gemüsesorten kombiniert. Es kommen neue Inspirationen, Kreationen, es köchelt und brodelt. Und mit viel Leidenschaft und ein bisschen Zauberei entstehen die richtige Konsistenz, völlig neue Kreationen aus Gemüse und immer wie-
der vollkommen neue Geschmackserlebnisse. Bei Roberts und Alexanders veganer Gemüsemarmelade trifft süß und fruchtig auf herzhaft und pikant und jedes Mal entsteht ein Fest der Sinne. Nicht nur „einzigartig neu“ und „außergewöhnlich erfrischend“, sondern dabei auch „gesund und vielseitig“, beschreiben erste Tester ihre Geschmackseindrücke."




 

Mein Fazit





Ich möchte mehr Schlemmerlade! Zuerst war ich natürlich positiv überrascht bzgl. der Inhaltsstoffe. Keine Farbstoffe, Konservierungsmittel etc. - sehr schön. Dann habe ich zuerst die Sorte "Gelbe Paprika" probiert und ich war sofort begeistert. Eigentlich habe ich noch nie darüber nachgedacht, weshalb ich Marmelade nicht mag aber jetzt ist mir aufgefallen, dass es mir einfach zu süß ist. Die Schlemmerlade* hingegen hat eine sehr angenehme Süße und überzeugt durch ihren einzigartigen Geschmack. Ich esse sowieso gerne Herzhaftes zum Frühstück und nun habe ich - ungelogen - fast jeden Morgen von diesem Gemüseaufstrich gegessen. Am besten hat mir die Sorte "Paprika mit Chili" geschmeckt. Sie ist am intesivsten im Geschmack. Knapp gefolgt von Tomate und Ingwer. Weniger gut fand ich die Sorte Sellerie. Sie war mir einfach zu fad im Geschmack.

Wenn ihr euch nun fragt, wie es meinem Freund geschmeckt hat, der ja eigentlich ein totaler Marmeladenjunkie ist: Auch ihm hat es sehr gut geschmeckt aber ich habe ihm kaum etwas abgegeben :D
Ich werde mir auf jeden Fall noch mal etwas bestellen und vielleicht verschenke ich auch das ein oder andere Glas zu Weinachten. Neben den drei Sorten die ich getestet habe, findet ihr auch noch die Sorten "Rote Paprika" und "Peperoni".

Hier könnt ihr die Schlemmerlade* online bestellen: http://www.schlemmerlade.de/



*Werbung: Das Produkt habe ich kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Das verfasste Fazit entspricht zu 100% meiner unverfälschten Meinung.

Kommentare:

  1. Das klingt auf jeden Fall interessant! Ich selbst bin kein Veganer, vertrage allerdings keine Milch und esse daher oft vegane Aufstriche.
    Liebe Grüße,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  2. Habe vorher noch nie was von gehört, aber klingt spannend :)

    AntwortenLöschen