Dienstag, 4. November 2014

Herzlich Willkommen Hermann!

Am Montag war ich bei der lieben Tina von Lecker&Co zum Frühstück eingeladen. Der Besuch hatte einen schönen Hintergrund, denn Tina hatte mir wenige Tage zuvor von ihren Hermann berichtet und mit angeboten, ein Teil von Hermann zu adoptieren. Gesagt, getan, schwang ich mich am Morgen aufs Rad und düste zu Tina. Bei knusprigen Brötchen und selbstgemachten Marmeladen (schaut euch unbedingt Tinas tolle Marmeladenrezepte an) schnackten wir natürlich über das Bloggen und Hermann. Als wir dann beide in den Tag starten wollten, packte mir Tina ein Stück ihres Hermanns ein und gab mir eine Anleitung mit, wie ich Hermann hegen und pflegen muss.



Heute war der erste Tag, an dem ich Herman füttern musste. Fast hätte ich es vergessen, da ich einen langen Tagesausflug hinter mit hatte; aber zum Glück fiel mir die Karte in die Hand. Also gab ich Hermann reichlich Zucker, deckte ihn wieder zu und mal sehen, wie er sich die nächsten Tage so macht.



Die Regeln

Jeder Foodblogger, der einen Herrmann Teig bekommt gibt minestens eines der "Kinder" an einen weiteren Foodblogger weiter. Ich bin schon gespannt, wie weit es mein Herrmann schaffen wird... die Nordsee würde er gerne mal sehen. :-) Die anderen beiden Kinder dürfen auch an Freunde/Familie ohne Foodblog verschenkt werden. Vergesst nicht, die Anleitung weiter zu geben, die ihr euch hier als pdf herunterladen könnt: Anleitung_Herrmann.pdf

Damit es nicht zu langweilig wird fände ich es toll, wenn ihr ein bisschen kreativ werdet was die finalen Zutaten betrifft. D.h. am Backtag dürft ihr in euer Herrmann-Brot geben was ihr wollt. Vielleicht gebt ihr andere Nüsse oder Trockenfrüchte dazu? Vielleicht macht ihr das Ganze ohne Schokolade oder mit ganz anderen Gewürzen? Herzhaft mit getrocknete Tomaten oder Peperoni? Ich bin gespannt was euch alles einfällt. Alle Beiträge sammel ich sehr gerne und veröffentliche auch hier am Ende des Posts eure Fotos.

Für Blogger

Bindet bitte das Eventbanner (am Ende des Posts) in euren Artikel und ausserdem in der Woche in der Herrmann bei euch wohnt in eure Sidebar mit ein, damit möglichst viele von der Aktion Wind bekommen. Ausserdem hinterlasse mir bitte nach deiner aufregenden Woche einen Kommentar unter diesem Post mit dem Link zu deinem Artikel und deiner Heimatstadt. 
 

Kommentare:

  1. Ahh der gute Hermann :D Ein Klassiker, den ich noch aus meiner Kindheit kenne.
    Tolle Idee einen Hermann unter Foodbloggern weiterzugeben!

    Ich hatte letztes Jahr auch mal wieder einen Hermann. Leider scheint er irgendwie nicht mehr in Mode zu sein, denn ich hatte große Schwierigkeiten die Kinder loszuwerden. Einige meinten, das sei doch unappetitlich, so ein alter Teig, der ewig weitergegeben wird..:-( Irgendwie gemein. Naja ich habe dann trotzdem noch etwas Schönes aus dem Hermann gebacken, ein Kuchen mit Schokolade, Kokos und Banane..mhhm und alle haben ihn brav gegessen und für gut befunden, auch wenn vorher so viel über den armen Hermann hergezogen wurde :-D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung, wovor die Leute Angst haben. Ich bin ein großer Hermann-Fan, habe mir da noch nie was "eingefangen" und verstehe auch nicht, wieso er sich doch recht schwer verschenken lässt. Sehr schade, denn er ist wirklich lecker. :)

      Löschen