Donnerstag, 6. November 2014

Aus Liebe zum Kochen: Waldgeist-Baguette mit Zucchini, Spinat und Thymian

Dieses Baguette hat mir den heutigen Abend schmackhaft gemacht. Zum ersten Mal habe ich frischen Spinat gegessen und bin begeistert von dieser Kombination. Den Anstoß dafür gab mir mein neues Kochbuch: "Aus Liebe zum Kochen - Küchenbesuche bei leidenschaftlichen Foodies"*. Zugegeben, das Buch ist etwas zu exquisit für mich aber voller Liebe - das überzeugte mich. Das Buch porträtiert 25 "Foodies" in ihren Küchen: Menschen, denen die Liebe zum Kochen, zum Genießen und zu natürlichen Produkten gemein ist. Ihre Geschichten über das Essen gehen weit über den Tellerrand hinaus. Nicht alle Rezepte in diesem Buch haben mir zugesagt aber dieses Baguette ist einfach und köstlich.











Mehr zum Buch:


Kochen bedeutet Leidenschaft und folglich gibt es viele Menschen, die sich mit besonderer Hingabe diesem Thema widmen. Neben professionellen Köchen sind es viele großartige Foodblogger, Restaurantbesitzer, Autoren oder Kritiker, die ihre Liebe zum Kochen, zum Genießen und zu den Produkten teilen.
„Aus Liebe zum Kochen“ zeigt 25 dieser leidenschaftlichen „Foodies“ zuhause in ihren Küchen bei der Zubereitung ihrer Lieblingsgerichte. In persönlichen Interviews erhielten Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber Einblicke in die Lebensgeschichten der  Protagonisten und entlockten ihnen nicht nur ihre Küchenphilosophie, sondern auch ihre besten Rezepte.

Koral Elci beispielsweise kapert mit seiner mobilen Kücheneinheit “Kitchen Guerilla“ geschlossene Restaurants, leer stehende Wohnungen oder Fabriketagen in Hamburg, um sie zu Orten kulinarischer Begegnungen zu machen. Anna Lai und Tobias Bürger hingegen setzen in Berlin bei ihrem Burger-Stand Big Stuff Smoked BBQ auf den original BBQ-Smoker aus Tennessee, in dem über Nacht das Fleisch stundenlang geräuchert und dann in köstlichen Variationen serviert wird. Die Foodies erzählen uns, wie sie aus der Leidenschaft für ein bestimmtes Lebensgefühl und der tiefen Verbundenheit zum Essen zu begeisterten Köchen, Autoren, Kritikern, Bloggern oder Restaurantbesitzern wurden und so ihre Passion zum Beruf machten.

Aus ihrer eigenen Liebe zum Kochen und Essen trugen die Autorinnen Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber mithilfe der leidenschaftlichen Foodies 75 Rezepte mit Inspirationsgarantie zusammen. So bunt, wie die Mischung der porträtierten Personen, so vielfältig ist der Einblick in die türkische, vietnamesische, englische, französische, deutsche, amerikanische, koreanische, arabische oder amerikanische Landesküche!





Im Buch, welches im Callwey-Verlag erschienen ist, findet man 75 Rezept, die vielfältiger nicht sein können. Mich persönlich haben viele Rezept etwas überfordert. Besonders da viele exquisite Zutaten verwendet werden, die man nicht in der Studentenküche findet. Wer jedoch Freude an ausgefallenen Rezepten hat oder einfach nur gerne die schönen Geschichten der Foodies lesen möchte, der ist mit diesem Buch bestens bedient. Auch für ein festliches Menü findet man hier tolle Inspirationen. Mich überzeugt: das wunderschöne Design, die herzlichen Geschichten und die anspruchsvollen Rezepte.



Waldgeist-Baguette mit 
Zucchini, Spinat und Thymian


Zutaten

Für 2 Personen

2 Zucchini, geraspelt (etwa 250g)
1 rote Zwiebel, in Streifen geschnitten
1 Ei
3-4 EL Mehl
Salz, Pfeffer
1 Prise geriebene Muskatnuss

100g Feta
100g Quark
Saft 1/2 Limette
1-3 Zweige Thymian
etwas Olivenöl

einige Blätter Spinat/Babyspinat

2 kleine Baguette


Zubereitung

Für die Puffer die Zucchiniraspeln in einem Sieb ausdrücken und mit Zwiebeln, Ei, Mehl, Gewürzen in eine Schüssel geben. Mit den Händen zu einem Teig vermengen. Falls der Teig zu wässrig ist, etwas mehr Mehl hinzugeben. Anschließend den Teig ruhen lassen.

Währenddessen aus zerbröseltem Feta, Quark, Limettensaft und Thymian einen Aufstrich anrühren. Mit einem Schuss Olivenöl wird die Creme noch etwas geschmeidiger. 

In der Pfanne etwas Öl erhitzen. Mit einem Esslöffel Teig abstechen, in die Pfanne geben und flach zu Puffern drücken. Die Puffern von beiden Seiten anbraten, aber nicht zu heiß, damit sie schön grün bleiben. Anschließend abkühlen lassen.

Die Baguettes halbieren und mit der Fetacreme bestreichen. Den Spinat putzen, waschen und darüber verteilen. Die Puffer und die Baguetteoberseite darauflegen.

*Werbung  

Kommentare:

  1. Oh das sieht ja richtig lecker aus! Ich werde mir das Buch auf jeden Fall mal anschauen bei meinem nächsten Besuch in der Buchhandlung. Wenn da noch mehr so tolles Zeug drinnen ist dann bin ich absolut begeistert!
    Tolle Kombi aus tollen Zutaten!

    Ganz liebe Grüße
    http://stachelbeerchenswunderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Dann hat es sich ja schon gelohnt :)

      Löschen