Sonntag, 28. September 2014

Shortbread-Sandwiches mit Vanille-Mohnfüllung

Was gibt es an einem Sonntag Schöneres, als zu backen? Darum gibt es heute nicht nur einen Post, sondern gleich zwei. Zum Kaffee habe ich kleine Shortbread-Sandwiches gemacht und diese mit einer Vanille-Mohn-Buttercreme gefüllt. Mein Shortbread war ein bisschen zu lange im Ofen, da ich die Zeit vergessen habe und deshalb sind sie etwas dunkler, als sie sein sollten. Wie dem auch sei; sehr süß aber auch verdammt lecker.








Mit diesem Post möchte ich am Blogevent von yumlaut teilnehmen. Bis Ende Oktober werden hier jegliche Rezepte rund um das Shortbread gesammelt. Eine schöne Idee, bei der ich gerne dabei bin.




Yumlaut

Shortbread-Sandwiches mit Vanille-Mohnfüllung


Zutaten

für etwa 15 Stück

Für den Teig

150g Mehl
1 EL Zucker
100g kalte Butter

Für die Füllung

50g weiche Butter
120g Puderzucker
1 EL Mohn
1/2 TL Vanilleextrakt



Zubereitung


Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit den anderen Zutaten zu einem Teig verkneten. Kurz in den Kühlschrank stellen und dann auf einer bemehlten Fläche etwa 5mm dick ausrollen. Falls ihr ein Teigrädchen habt, könnt ihr damit das Shortbread zuschneiden. Die Stücke sollten in etwa 3x6cm groß sein.

Die Stücke dann auf ein mit Backpapier bestücktes Backblech legen und bei 170°C Umluft für 10-12 min backen.

Unterdessen für die Füllung den Puderzucker mit Mohn und Vanilleextrakt vermischen. Die Butter mit dem Handmixer kurz aufschlagen und dann die Hälfte des Puderzuckergemischs unterrühren. Sobald eine cremige Masse entsteht, wird der restliche Puderzucker hinzugefügt.

Wenn die Shortbreads ausgekühlt sind, können sie mit der Creme gefüllt werden. Dafür habe ich einfach einen Spritzbeutel mit Sterntülle verwendet.