Dienstag, 9. September 2014

Einfacher Apfelkuchen vom Blech

Diese Woche besuche ich meine Oma in Oberhessen. Auch sie ist eine begeisterte Bäckerin, drum lassen wir es uns nicht nehmen, ein paar Leckereien für unsere Liebsten zu backen. Wer schon des Öfteren in Hessen unterwegs war, der weiß, dass Hessen für seine Äpfel bekannt ist. Auch meine Oma besitzt eine kleine Streuobstwiese, auf der die Apfelbäume reichlich bestückt sind. Drum wanderten wir gestern von Baum zu Baum und pflückten einen großen Korb voll säuerlicher Äpfel.












1,5 Kilo Äpfel, der etwa 5 Kilo Ernte, haben wir dann zu einem schnellen Blechkuchen verarbeitet und diesen mit Mandeln kombiniert. Der Kuchen war im Handumdrehen fertig und so konnte wir zum Kaffee den frischen Kuchen genießen- wirklich lecker! Mal sehen, ob wir in den kommenden Tagen noch ein paar Äpfel verarbeiten könnten, denn zum Essen sind sie leider etwas zu sauer.
















Einfacher Apfelkuchen vom Blech


Zutaten

250g weiche Butter
200g Zucker
1 Pkt Vanillezucker
1 Prise Salz
100ml Eierlikör
5 Eier
350g Mehl
1/2 Pkt. Backpulver
100g gehobelte Mandeln

1,5kg Äpfel
3 EL Zitronensaft

3 EL Zucker
3 EL Wasser



Zubereitung

Zuerst die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Den Zitronensaft darübergeben und die Äpfel beiseitestellen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und gut verrühren. Dann die Eier hinzufügen und schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit dem Eierlikör nach und nach unter das Zuckergemisch rühren.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf das Blech geben und gleichmäßig verteilen. Dann die Äpfel fächerartig auf dem Teig verteilen und danach die Mandeln darüber geben.

Den Kuchen nun für 30-35min backen. Zum Schluss den Zucker mit Wasser vermischen und mit einem Pinsel über den noch heißen Kuchen streichen. Dann bekommt er noch etwas Glanz und wird besonders saftig.


Kommentare:

  1. Der sieht richtig lecker aus. Genau das richtige zum nachbacken am Wochenende. Danke für das Rezept:)

    LG
    Laura

    AntwortenLöschen
  2. Omg, ich liebe Apfelkuchen der geht einfach immer! Da weiß ich ja schon was ich morgen machen werde hihi :)
    Toller Blog, weiter so!

    Liebe Grüße, kathie xx
    realdaisymint.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Beitrag zu meinem Event, danke schön und ich freue mich, dass du dabei bist. :) Diesen Film kannte ich noch gar nicht.
    LG, Becky

    AntwortenLöschen