Dienstag, 22. Juli 2014

Leichter Maulwurfkuchen

Unser Besuch hat sich am Wochenende einen Maulwurfkuchen von mir gewünscht. Ich war gleich begeistert von der Idee, da ich mich noch nie an diesem Kuchen versucht hatte. Also habe ich im Internet ein bisschen recherchiert und war überrascht, wie reichhaltig die Füllung immer zubereitet wurde. Deshalb habe ich mir eine etwas leichtere Variante überlegt. 

Insgesamt fand ich die Zubereitung des Kuchens nicht ganz einfach. Die Creme richtig zu verteilen und dann die Krümmel gut zu platzieren ist mir nicht wirklich gut gelungen, denn der Kuchen ist meistens noch "kuppeliger". Trotzdem hat es meinen Gästen gemundet und als der Kuchen frisch aus dem Kühlschrank serviert wurde, war es für alle eine willkommene Erfrischung.





Leichter Maulwurfkuchen


Zutaten

Für den Teig

5 Eier
1 Pkt. Vanillezucker
200g Zucker
250ml Öl
100ml warmes Wasser
350g Mehl
1/2 Pkt Backpulver
60g Kakaopulver

4 reife Bananen

Für die Füllung

250ml Sahne
1 Pkt.Vanillezucker
400g saure Sahne
4 Blätter Gelantine
50g Zucker
100g Schokostreusel


Zubereitung

Zuerst die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen. Das Eigelb mit Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Dann Öl und warmes Wasser unterrühren. Das Mehl mit Backpulver, und Kakao in einer zweiten Schüssel verrühren. Nach und nach unter die Zucker-Ei-Mischung rühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Eine 26er-Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Kuchen nun für ca. 50 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Dann ausdrücken und in einem Topf schmelzen. Dabei darf die Gelantine nicht kochen! Nun die saure Sahne und den Zucker in den Topf geben und alles gut verrühren. Zum Schluss die Schokostreusel unterheben, die Masse in eine Rührschüssel füllen und im Kühlschrank für min. eine Stunde kaltstellen.

Sobald der Kuchen etwas ausgekühlt ist, wird er mit einem Löffel ca. 2-3 cm tief ausgehöhlt. Dabei lasst ihr einen kleinen Rand. Der ausgehöhlte Kuchenteig wird zu Krümeln verkleinert und beiseite gestellt. Nun die Bananen schälen, halbieren und in der Kuchenmulde verteilen.

Die Sahne mit dem Vanillezucker sehr steif schlagen und unter die saure Sahne heben. Die Masse nun kuppelartig auf den Bananen verteilen. Zum Schluss das Ganze mit den Krümeln bedecken.






















Kommentare:

  1. Sieht total lecker aus! Du hast wirklich einen schönen Blog :) Vielleicht magst du ja mal bei mir vorbeischauen?

    Liebe Grüße Sophia
    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. hab am Samstag Geburtstag, wäre ne coole Idee den Kuchen auszuprobieren :) sehr lecker :) yammi yammi :)

    lg janine

    AntwortenLöschen
  3. Wow die sieht total lecker aus <3 Das ist sowoieso einer meiner Lieblingskuchen :)

    Liebst,
    Janine // http://3melodies.de

    AntwortenLöschen
  4. Wie lecker !!!

    http://dilanergul.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  5. Sieht suuuuper lecker aus :)

    Schöner Blog übrigens ^^

    AntwortenLöschen
  6. Oh ich LIEBE Maulwurfkuchen ♥ Muss ich auch unbedingt mal wieder backen :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  7. Mit diesem leckeren Maulwurfkuchen schaffst du es in meine Wochenhighlights. :) Ich liebe Maulwurfkuchen, aber habe ihn trotzdem, seitdem ich meinen Blog führe noch nie gebacken. :( Vielleicht ändert sich das bald, dann probiere ich dein Rezept mal aus! :)
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag! :)
    http://schokoladen-fee.blogspot.de/2014/07/kw-30-wochenhighlights.html

    AntwortenLöschen