Mittwoch, 11. Juni 2014

Himbeer-Käsekuchen mit Schokoboden und Aprikosenguss

Gestern hatte mein Freund Geburtstag und natürlich darf zu diesem Anlass ein Geburtstagskuchen nicht fehlen. Er ist ein großer Fan von schokoladigem Gebäck aber bei der Hitze konnte ich mich nicht überwinden, wieder etwas Schokoladiges zu backen. Wer meinen Blog verfolgt weiß, dass  meine letzten Backwerke schon wahre Schokobomben waren.






 


Also habe ich mir eine Alternative überlegt und mir fiel ein, dass er Käsekuchen auch zu schätzen weiß. Um wenigstens etwas Schokolade mit ins Spiel zu bringen, gab es hierzu einen Schokoladenboden. Aber ich kann euch sagen, bei 35°C im Schatten, ist Backen wirklich keine Freude. Gerade in meiner kleinen Wohnung, wo sich die Hitze in der Küche staut, war ich froh, als der Ofen endlich aus war.








Um dem Kuchen nun noch eine sommerliche Frische zu verpassen, gab es ein "Topping" aus frischen Himbeeren und Aprikosenmarmelade. Ich liebe Himbeeren und musste mich beim Dekorieren wirklich zurückhalten, dass nicht zu viele in meinem Mund verschwinden. Jedenfalls sind diese beiden Komponenten ein schöner Gegenpol zu dem doch etwas schweren Käsekuchen. Mein Freund war begeistert, als ich (noch mit ein paar Kerzen bestückt) den Kuchen präsentierte.




 


Himbeer-Käsekuchen mit Schokoboden und Aprikosenguss


Zutaten

200g Schokobutterkekse (z.B. Leibniz oder Othello)
150g flüssige Butter

800g Frischkäse (naturell und möchlichst fest)
1/2 Becker saure Sahne
6 Eier
200g Zucker
etwas Vanillearoma

250g frische Himbeeren
4 EL Aprikosenkonfitüre/-marmelade

1 Becher süße Sahne
1 Pkt Vanillezucker

1-2 Stücke dunkle Schokolade oder Kouvertüre

Außerdem: 26er Springform, Spritzbeutel mit Sterntülle



Zubereitung

Zuerst die Kekse in einen Gefrier- oder Plastikbeutel geben und zerdrücken. Die feinen Krümel dann in eine Schüssel geben, die flüssige Butter hinzufügen und beides miteinander verkneten. Dann den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen und die Krümelmasse hineingebe. Gut verteilen und andrücken, sodass ein gleichmäßiger Boden entstehen. Nun für 10min backen und anschließend abkühlen lassen.

Als nächsten Schritt werden Frischkäse, saure Sahne, Eier, Zucker und Vanillearoma in eine Schüssel gegeben und gut miteinander verrührt. Dann die Masse auf den Teig geben. Wundert euch nicht, wenn es sehr flüssig ist. Durch die Eier wird alles schön fest. Nun bei ebenfalls 180°C ca. 1 Stunde backen und nach Ablauf der Zeit eine Stäbchenprobe machen. Die Käsemasse sollte nun nicht mehr flüssig sein. Nachdem ihr den Kuchen rausgeholt habt, kann er ruhig etwas zusammenfallen und sollte danach komplett auskühlen.

Die Aprikosenkonfitüre in eine kleine Schüssel geben und mit einem Löffel durchrühren. Dann den Käsekuchen damit bestreichen. Die Himbeeren waschen, abtropfen lassen und den Kuchen als Nächstes damit bestücken. Zum Schluss die Sahne mit einem Beutel Vanillezucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und den Rand des Kuchens damit verzieren. Wer möchte, kann nun noch etwas dunkle Schokolade darüber reiben. 





Kommentare:

  1. Hmm der Käsekuchen sieht absolut traumhaft aus! und die Farben sind so toll*_* da bekommt man ja glatt appetit ^^

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Sieht wirklich lecker aus :)
    Liebe Grüße Lamia
    http://lamiasfashiondiary.blogspot.de/

    AntwortenLöschen