Samstag, 24. Mai 2014

Urban Farming #2 - PET Recycling

Gestern habe ich es endlich geschafft: Ich habe meine Tomatenpflänzchen umgetopft! Schon vor ein paar Wochen hatte ich die Samen in einem kleinen Gewächshaus angezogen, aber die Zeit hat mir einfach einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deshalb sind meine Pflanzen auch nach mehreren Wochen Zucht noch recht klein.








Als Studentin habe ich nun nach einer günstigen Lösung gesucht, worin ich meine Tomaten einpflanzen kann. Später möchte ich sie in meinen Innenhof einpflanzen, aber dafür sind sie wohl noch zu zart. Gerade recht kam mir da also die Idee mit der PET-Flache. Ich hatte dies einmal in einer Kindersendung gesehen und fand die Lösung einfach super. Das beste daran ist, dass man diese Konstruktion gleichzeitig als Wasserspeicher verwenden kann. 




Es ist wirklich einfach. Ihr nehmt eine PET-Flasche, schneidet das untere Drittel der Flasch ab, befüllt den Hals der Flasche mit Erde und steckt sie dann in den Boden. Mit einem Cutter könnt ihr nun am unteren Ende des Falschenhalses kleine Schlitze oder Löcher schneiden. Wenn ihr dann den Boden mit Wasser füllt, kann die Erde bei Bedarf das Wasser hier rausziehen. Zudem kann beim Gießen überflüssiges Wasser abfließen. Perfekt! Mal sehen, wie meine kleinen Tomaten nun gedeihen.