Mittwoch, 21. Mai 2014

Chinesische Nudelsuppe - "Lanzhou Art"

Während meines Aufenthaltes in China gehörte Nudelsuppe zu meinen Lieblingsgerichten. An der Uni habe ich fast jeden Abend eine Schüssel davon verzehrt, da sie einfach unglaublich lecker ist. Besonders die selbstgemachten Nudeln (Lamian) hatten mich überzeugt.





Gestern überkam mich dann die  Sehnsucht und ich habe mich selbst an einer Nudelsuppe versucht. Leider habe ich auf die Schnelle nicht die richtigen Nudeln im Asiashop bekommen. Aber auch mit diesen Nudeln (River boot) schmeckte die Suppe sehr gut und ließ sich im Handumdrehen zubereiten. Was man auf jeden Fall verwenden sollte, ist frischer Koriander. Dieser verleiht der Suppe eine typisch asiatische Note.







Chinesische Nudelsuppe - "Lanzhou Art"


Zutaten:

8-10 Frühlingszwiebeln
5 Knoblauchzehen
4 Scheiben Ingwer
1/2 Tasse Sojasoße
6 Tassen Rinderbrühe
4 Tassen Wasser
1/2 Bund frischen Koriander
1/2 TL Zimt
300-400g chinesische Weizennudeln (Lamian)
etwas Öl


Zubereitung:

Zuerst die Frühlingszwiebeln waschen und die obere Hälfte der Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Die untere Hälfte der Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken. Das Öl in einen  großen Topf geben und erhitzen. Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Zimt hineingeben und kurz anschwitzen lassen. Dann Brühe und Wasser hinzugeben und das Ganze zum Kochen bringen. Die Nudeln je nach Packungsanweisung einweichen oder kochen. Dann die Zwiebelringe unterrühren, Korinder hacken und über die einzelnen Portionen streuen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen