Montag, 21. April 2014

Schöne Ostertage - Eierlikörtorte mit Schokolade

Bevor die Ostertage nun vorbei sind, zeige ich euch heute noch meine leckere Eierlikörtorte. Auch dieses Backwerk war ein Mitbringsel für meine Liebsten und kam super an. Nicht unbedingt für die schlanke Linie aber mit ein paar Spaziergängen kann mich sich das ein oder andere Stück sicher leisten. Bei meiner Familie kam sie sehr gut an und ich denke, dass es diese Torte noch des Öfteren geben wird.





Die Torte ist eigentlich sehr leicht zu machen und wie man auf den Fotos sieht, bin auch ich kein Profi - ganz nach dem Motto: Hauptsache es schmeckt. Da das Auge aber doch etwas mitisst, habe ich die Torte mit bunten Schokomandeln und Sahne dekoriert. Am schwierigstens finde ich immer das Durchschneiden der Böden aber mit dem Bindfadentrick meiner Oma, klappt auch dies meisten wunderbar.






Eierlikörtorte mit Schokolade


Zutaten:

Für den Boden

Dieses Rezept: Schokotorte mit Maltesers

Für die Creme

400 ml Eierlikör 

100 ml Milch
1 Pkt Sahne-Puddingpulver
50 g Zucker 
250 g weiche Butter
50 g Puderzucker

Für die Dekoration

200ml süße Sahne
1 Pkt Vanillezucker
2 Beutel Schokomandeln

Außerdem: eine 26er Springform und einen Spritzbeutel.



Zubereitung: 

Zuerst wird der Boden gebacken. Dafür die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Dann das Eigelb und den Zucker cremig schlagen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Mehl, Backpulver, Kakao und Speisestärke mischen und über das Zuckergemisch sieben. Nun alles gut verrühren. Zum Schluss den Eischnee mit einem Löffel oder einem Schneebesen unterheben.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Teig einfüllen und für 40min backen.


Nun wird die Creme zubereitet. Dafür wird zuerst ein Pudding gekocht. Dafür den Eierlikör und 50ml Milch in einen Topf geben und erhitzen. Die restliche Milch mit Puddingpulver und Zucker gut verrühren. Sobald der Eierlikör kocht, den Topf vom Herd nehmen und das Puddingpulver mit einem Schneebesen unterrühren. Dann nochmals aufkochen lassen, in eine Schüssel füllen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, wird er mit Hilfe eines Bindfadens zwei mal durchgeschnitten, sodass ihr drei gleiche Böden erhaltet. 

Nun die Butter mit Puderzucker in eine Schüssel geben und etwa 10min mit dem Handmixer verrühren. Die Masse sollte danach sehr cremig sein. Den Pudding nun esslöffelweise dazugeben und unterrühren.

Dann den untersten Tortenboden auf eine Platte legen und 1/4 der Creme darauf verteilen. Den zweiten Boden darauf legen und das zweite 1/4 der Creme darauf verteilen. Dann den letzten Boden drauflegen und die Torte komplett mit der restlichen Creme bestreichen. 

Zum Schluss die Schokomandeln in die Mitte legen, die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Torte garnieren. 






Kommentare:

  1. Liebe Ina

    Diese Torte sieht fantastisch aus und auch das Geschirr ist wunderhübsch.

    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  2. Danke, das ist das Hochzeitsgeschirr meiner Mutter. Ich finde es auch sehr hübsch :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ina, du hast ja richtige Schätzchen hier, ganz toll! Liebe Grüße, Kessy

    AntwortenLöschen
  4. Wir bewegen uns mittlerweile mit riesen Schritten auf Ostern zu, aber diese Torte werde ich definitiv schon vorher ausprobieren! Lecker!

    AntwortenLöschen