Montag, 24. Februar 2014

Kaffeekuchen

Zu einer netten nachmittäglichen Kuchenrunde gehört einfach eine Tasse Kaffee. Ich bin ein echter Junkie und mittlerweile auf koffeeinfreien Kaffee umgestiegen, da ich gerne mal drei bis vier Tassen am Tag trinke. Dem Geschmack kann ich mich jedoch einfach nicht entziehen und da dachte ich mir, dass es mal an der Zeit ist, einen Kaffeekuchen zu backen.




Der Kuchen ist super leicht nachzubacken und schmeckt phantastisch. Grundlage dafür ist ein einfacher Schokoladenkuchen, der mit Kaffee und Baileys verfeinert wird. Danach wird ein Teil des Kuchen als Krümel darübergestreut.




Gefüllt wird er mit einer Creme aus Sahne, Puderzucker und Eiskaffee. Wenn das nicht genau das Richtige für alle Kaffeeliebhaber ist, dann weiß ich auch nicht. Bei meiner Familie kam er jedenfalls richtig gut an.





Kaffeekuchen


Zutaten:

Für den Teig

150g weiche Butter
3 Eier
100g Zucker
140g Mehl
30g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
1 EL Backkakao
50ml sehr starker Kaffee (ich habe 1 Esslöffel Instantkaffee genommen)
 40ml Baileys Coffee

Für die Creme

400ml Sahne
2 Pkt. Sahnesteif
4 EL Eiskaffeepulver
4 EL Krokant
5 EL Baileys Coffee
40g Puderzucker


Zubereitung:

Zuerst die Butter mit den Eier und dem Zucker schaumig schlagen. Dann alle anderen Zuaten für den Teig untermischen und gut verrühren.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ein Springform einfetten und den Teig hineinfüllen. Nun für etwa 30min backen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, wird die obere "Kuppel" abgeschnitten, damit eine gerade Fläche entsteht. Ich nehme dafür einen Bindfaden, lege ihn um den Kuchen und ziehe ihn vorsichtig zusammen. So erhaltet ihr eine gleichmäßige Ebene. 

Nun wird der abgeschnittene Teil des Kuchens zerbröselt und mit Krokant vermischt.
Den Boden mit fünf Esslöffeln Baileys tränken.

Dann die Sahne in eine Schüssel füllen, kurz anschlagen, das Sahnesteif hinzugeben und auf höchster Stufe rühren, bis die Sahne steif ist. Eiskaffe und Puderzucker darübersieben und nochmals verrühren. Nun die Creme auf den Boden streichen und das Krümelgemisch darübergeben. Am Besten nochmal kurz in den Kühlschrank stellen, damit alles gut durchziehen kann.

Kommentare:

  1. Der sieht ja gut aus und die Zutaten klingen vielversprechend. Wenn ich irgendwo Bailey Mini Fläschchen finde, backe ich den mal nach. Nur den Alkohol in der Sahne müsste ich wohl weglassen.
    Donnerstag geh ich "in die Stadt" shoppen, da schau ich mich mal um.

    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
  2. Na dann viel Erfolg und Freude beim Shoppen! :)

    AntwortenLöschen