Sonntag, 5. Januar 2014

Silvesteressen - Gedünsteter Saibling

Ich melde mich zurück aus den Ferien und habe ein leckeres Rezept mitgebracht. Den Start in das neuen Jahr habe ich an der schönen Ostsee verbracht und wurde so zum traditionellen Fischessen bei der Familie meines Freundes eingeladen. Dieses Jahr endete mit einem gedünsteten Saibling und frischem Gemüse. Ein wunderbares Rezept, dass mich sofort überzeugt hat.







Gedünsteter Saibling


Zutaten:

für 4 Personen

4 küchenfertige Saiblinge
Zitronensaft
Pfeffer
400g Möhren
250g Staudensellerie
2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Bung Petersilie
1/2 Bund Dill
8 TL Butter oder Margarine
Salz

4 Bratschläuche/-beutel



Zubereitung:

Die Saiblinge gründlich unter kaltem Wasser waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und anschließend mit Pfeffer würzen.
Möhren und Sellerie schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel vom Wurzelansatz befreien, etwa 1/4 des oberen Grüns abschneiden und den Rest in feine Ringe schneiden. Petersilie und Dill waschen, trocken tupfen und anschließend fein hacken.

Nun das Gemüse auf die vier Bratschläuche verteilen, die Saiblinge salzen und jeweils einen Saibling in den Schlauch hineingeben. Dann zwei Butterflöckchen auf den Fisch legen, die Bratschläuche auf ein Blech legen und das ganze im vorgeheizten Backofen bei 220°C Umluft etwa 20min garen.

Zum Schluss den Beutel vorsichtig öffnen und den Saibling mit dem Gemüse auf eine Platte gleiten lassen. Dazu passen Kartoffeln und flüssige Butter.

Zum Servieren trennt ihr den Kopf mit einer Gabel ab, entfernt die Haut und gleitet mit der Gabel vorsichtig über den Grätenkamm. So erhaltet ihr das fast grätenfreie Fleisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen