Montag, 8. Juli 2013

"Körniges" Pesto mit Basilikum

Heute verspürte ich mal wieder Lust auf Pesto und meine Basilikumpflanze lechzte danach, endlich von ein paar Blättern erleichtert zu werden. Leider hatte ich keine Pinienkerne und auch kein Parmesan im Haus und so musste mein Körnermix herhalten, den ich eigentlich für einen Salat gekauft hatte.



Zu meiner Überraschung stellte sich heraus, dass die Kombination sehr schmackhaft ist und ein günstige Alternative, die es bestimmt noch öfter geben wird.





Zutaten:

ca. 20-30 frische Basilikumblätter
1 kleine Knoblauchzehe
60g Körnermix (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne)
6-10 EL Olivenöl
Salz/Pfeffer

Alle Zutaten mit dem Mixer pürieren und bei Bedarf kurz erwärmen. Wenn die Konsistenz zu trocken ist, gebe ich manchmal einen Schuss stilles Wasser hinzu.

Lavendel-Macarons

In den letzen Tagen verbrachte ich mit meinem Freund viel Zeit in seinem wunderschönen Garten auf dem Land. Wie oft streiften wir durch die Blumenbeete und als Lavendelliebhaberin überlegte ich schon so manches Mal, was man aus dieser so herrlich dufteten Pflanze backen oder kochen könnte.


 

Zufällig fand ich im Internet ein ansprechendes Rezept für jene Macarons. Also schnappten wir uns die Gartenschere, ernteten ein paar Blüten und schon ging es los.



Zunächst etwas skeptisch konnten wir die Familie dann doch davon überzeugen, dass man Lavendel unbedenklich essen kann und die süßen Kleinen fanden schnell Anklang. Besonders lecker schmecken sie übrigens in Kombination mit frischen Erdbeeren.




Zutaten:

Macarons:

2 Eiweiß 
 100 g gemahlene Mandeln
 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
150 g Puderzucker
40 g Zucker

einige Lavendelblüten

Füllung:

200 g Frischkäse
1 Pk Vanillezucker 
100 g weißer Schokolade
1 TL Lavendelblüten

Zubereitung:

Das Eiweiß zusammen mit dem Salz steif schlagen und beiseite stellen. Puderzucker fein sieben und unter ständigem Rühren in das Eiweiß rieseln lassen. Die Mandeln mit dem Zucker, den Lavendelblüten und dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Die Masse in einen Spitzbeutel füllen und kleine Kreise, mit einem Druchmesser von etwa 4cm, auf ein Blech mit Backpapier spritzen. Auf die Hälfte der Macarons werden nun einige Lavendelblüten verteilt. Die Macarons 30min ruhen lassen, bis sich eine dünne, glänzende Haut gebildet hat. Dann 15min bei 100° backen und anschließen abkühlen lassen.

Für die Füllung wird die Schokolade geschmolzen und danach mit den restlichen Zutaten vermischt. Sobald die Makarons kalt sind, werden sie mit etwa einem halben Teelöffel Füllung bestrichen und dann zusammengesetzt.






Samstag, 6. Juli 2013

Lens culinaris - Indisches Linsencurry


Rote Linsen gehören zu meinen Favoriten aus der Kategorie Hülsenfrüchte. Wie schön, dass es bei meinem Supermarkt um die Ecke, genau diese im Angebot gab und ich ein leckeres Curry kochen konnte. Passend dazu gibt es Reis oder indisches Naan.Brot

Zutaten:

2 EL Öl
2 TL Curry
1 Bund Frühlingszwiebeln
400 ml Gemüsebrühe
1 Stück Ingwer, frischer, walnussgroß
2 Knoblauchzehen
200 ml Kokosmilch
250 g Linsen, rote
2 Paprikaschoten
2 Prisen Pfeffer
1 TL Salz
1 TL Senfsamen
1 kl. Glas Tomaten


Den Knoblauch und den Ingwer hacken, die Frühlingszwiebeln in Ringe, Paprika in Würfel schneiden. Das Currypulver und die Senfsamen im heißen Topf rösten, Öl, Knoblauch und Ingwer zugeben. Kurz anbraten, dann die Linsen, Frühlingszwiebeln und Paprikawürfel zugeben und ebenfalls kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und zum Kochen bringen. Tomaten und Kokosmilch hinzugeben und bei kleiner Hitze 15 - 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich  und mit Salz und Pfeffer abschmecken.