Samstag, 18. Mai 2013

Rhabarber-Vanille-Kompott

Heute Abend habe ich zwei Freundinnen zum Essen eingeladen. Damit es im meiner kleinen Küche nicht zu chaotisch wird, habe ich das Dessert schon vorbereitet.

Es gibt: Rhabarber-Vanille-Kompott.




Der Rhabarbar wird einfach zusammen mit Zucker in etwas Wasser weich gekocht und zum Schluss nehme ich ein bisschen Rhabarberwasser aus dem Topf, lasse es kurz abkühlen und rühre ein Päckchen Vanillepudding unter. Die Mischung gebe ich dann wieder in den Topf und lasse es kurz aufkochen. Fertig!


Freitag, 17. Mai 2013

Der Michel mit den Kirschen

Bei meiner letzten Grillparty blieb sehr viel Baguette übrig und was bietet sich da Besseres an, als bei diesen warmen Temperaturen einen leckeren Kirschmichel zu backen. Kinderleicht und mit nur wenig Zutaten bekommt man so ein tolle Mahlzeit.


Da ich keine große Auflaufform besitze, habe ich einfach meinen Römertopf benutzt, den ich eigentlich zum Brot backen nehmen. Hat super geklappt wie ihr seht.




Dienstag, 14. Mai 2013

Vanille-Pancakes mit Heidelbeersirup


Wikingermuffins mit Honig statt Met

Für das mittelalterliche Lager am Wochenende sollten es eigentlich Muffins mit Met werden .

 Da der Met im Haus jedoch fehlte, habe ich mich für Honigmuffins mit Nussstreusel entschieden.




Für den Teig braucht ihr:

1 Ei 
150 g Honig
2 EL braunen Zucker
1 Pk Vanillezucker
1 Prise Salz
80 ml Speiseöl
220 g Joghurt
280 gr Mehl
1 Pk Backpulver
1/2 TL Natron

 Für das Topping braucht ihr:

1 handvoll gehackte Nüsse (ich habe einfach eine Nussmischung genommen)
2 EL Honig
2 EL Butter
1 EL brauner Zucker
etwas Mehl

12 Muffinsförmchen aus Papier oder Silikon.



Ei, Honig, Zucker und Salz zusammen mit dem Speiseöl schaumig schlagen. Den Joghurt unterrühren. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit Backpulver und Natron mischen. Anschließend portionsweise unterrühren.

Muffinförmchen etwa 2/3 mit dem Teig füllen.

Nun den Backofen auf 180° vorheizen.  

Für das Nusstopping die Butter schmelzen und mit Nüssen, Honig und Zucker mischen. Nun etwas Mehl hinzugeben, bis eine weiche, leicht klebrige Masse entsteht. Mit einem Teelöffel auf den Muffins verteilen und ab in den Backofen für 20min.





Montag, 13. Mai 2013

Mit Zwiebel schmeckts besser

Am Wochenende lagerten meine Freunde und ich auf einem Mittelaltermarkt. Aus diesem Anlass war ich fleißig und habe ein bisschen gebacken. Dieses leckere Zwiebelbrot machte den Anfang.





Damit auch die Kruste sehenswert ist, habe ein wenig Leinsamen und Röstzwiebel darauf verteilt.




Zwiebelbrot mit Leinsamen



Zutaten:

350g Vollkornmehl
350g 5 Kornmehl
1 Päckchen Trocken oder 1 Würfel frische Hefe
1 TL Salz
1 TL Gemüsebrühepulver
300 ml lauwarmes Wasser
Rostzwiebel
Leinsamen für die Kruste


Zubereitung:


Alle Zutaten gut miteinander verkneten und die Röstzwiebeln zum Schluss nach Belieben unterkneten. An einem warmen Ort ca. 30min gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.

Den Teig nochmals kneten, zu einem Laib formen, die Oberfläche leicht mit Wasser befeuchten und mit Leinsamen, sowie einigen Röstzwiebeln bestreuen. Nun nochmals ca. 30min gehen lassen.

Anschließend bei 220° 10min backen. Danach die Temperatur auf 200° verringern und weitere 50min backen.

Guten Appetit!


Freitag, 3. Mai 2013

Heidelbeere küsst Vanille



Heute geht es auf den Geburstag der kleinen Schwester meines Freundes. Als Geschenk gibt es unter anderem diese bunten Heidelbeer-Vanille-Cupcakes.


Mittwoch, 1. Mai 2013

chinese snack time

Heute gab es mal wieder ein paar chinesische Leckereien aber meine Vorräte leeren sich. Wird Zeit für Post oder einen Abstecher ins Reich der Mitte.