Montag, 8. Juli 2013

Lavendel-Macarons

In den letzen Tagen verbrachte ich mit meinem Freund viel Zeit in seinem wunderschönen Garten auf dem Land. Wie oft streiften wir durch die Blumenbeete und als Lavendelliebhaberin überlegte ich schon so manches Mal, was man aus dieser so herrlich dufteten Pflanze backen oder kochen könnte.


 

Zufällig fand ich im Internet ein ansprechendes Rezept für jene Macarons. Also schnappten wir uns die Gartenschere, ernteten ein paar Blüten und schon ging es los.



Zunächst etwas skeptisch konnten wir die Familie dann doch davon überzeugen, dass man Lavendel unbedenklich essen kann und die süßen Kleinen fanden schnell Anklang. Besonders lecker schmecken sie übrigens in Kombination mit frischen Erdbeeren.




Zutaten:

Macarons:

2 Eiweiß 
 100 g gemahlene Mandeln
 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
150 g Puderzucker
40 g Zucker

einige Lavendelblüten

Füllung:

200 g Frischkäse
1 Pk Vanillezucker 
100 g weißer Schokolade
1 TL Lavendelblüten

Zubereitung:

Das Eiweiß zusammen mit dem Salz steif schlagen und beiseite stellen. Puderzucker fein sieben und unter ständigem Rühren in das Eiweiß rieseln lassen. Die Mandeln mit dem Zucker, den Lavendelblüten und dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Die Masse in einen Spitzbeutel füllen und kleine Kreise, mit einem Druchmesser von etwa 4cm, auf ein Blech mit Backpapier spritzen. Auf die Hälfte der Macarons werden nun einige Lavendelblüten verteilt. Die Macarons 30min ruhen lassen, bis sich eine dünne, glänzende Haut gebildet hat. Dann 15min bei 100° backen und anschließen abkühlen lassen.

Für die Füllung wird die Schokolade geschmolzen und danach mit den restlichen Zutaten vermischt. Sobald die Makarons kalt sind, werden sie mit etwa einem halben Teelöffel Füllung bestrichen und dann zusammengesetzt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen