Freitag, 15. Januar 2016

Blogevent "Black & White" - Zeigt mir euer Essen in Schwarz-Weiß! [sponsored]



Heute ist es endlich so weit! Das dritte Blogevent auf meinem Blog startet. Ich habe lange überlegt, worum es diesmal gehen soll und bin dann doch recht schnell auf dieses besondere Thema gekommen. Seit drei Jahren schreibe ich nun meinen Blog und zeige euch immer die neusten Gerichte aus meiner kleinen Küche. Neben den leckeren Köstlichkeiten ist mir im Laufe der Zeit eine Sache besonders ans Herz gewachsen - die Fotografie. Ich bin ständig am Experimentieren, Dekorieren, Knipsen und seit neustem auch stolze Besitzerin einer Spiegelreflex. Lange Rede kurzer Sinn: Bei diesem Event stehen natürlich wieder eure leckeren Kreationen im Vordergrund aber ich wünsche mir, dass ihr sie auf eine ganz besondere Art und Weise inszeniert - nämlich in Schwarz-Weiß!


Eins meiner liebsten Bilder, das mir auch in Schwarz-Weiß sehr gut gefällt. Nudelcakes!

Eigentlich strahlt die Quittenmarmelade in leuchtendem Rot. Könnt ihr euch das vorstellen?


Neben meiner Begeisterung für Fotografie hat das Ganze auch noch einen zweiten Hintergrund. Ich habe selbst schon an vielen Wettbewerben/Blogevents teilgenommen und musste dabei oft feststellen, dass am Ende eigentlich nicht das beste, liebevollste oder innovativste Rezept gewann, sondern oft nur perfekte Hochglanzbilder von pompösen Torten etc. vorne lagen, deren Rezept vll gar nicht zum Thema passte. Mit der Schwarz-Weiß-Fotografie erhoffe ich mir eine kleine Chancengleichheit. Ich selbst schaue mir bei Events immer die Rezepte an und entscheide dann, ob mir der Beitrag wirklich gefällt


Rustikales Kartoffelbrot schmeckt natürlich am besten mit Butter und Salz.


Was? Wie? Wann? Wo?

Wie genau stelle ich mir das nun vor: Es gibt keinerlei Einschränkung, was ihr mir Schönes kocht, backt, mix, rührt etc. Das Titelbild eures Post sollte in Schwarz-Weiß erscheinen, sodass ich es später für die Zusammenfassung und eine Galerie verwenden  kann. Die restlichen Bilder können natürlich ganz normal in Farbe verbloggt werden. Wer keinen Blog hat, schickt mir sein Bild einfach per email.
Ich habe selbst ein bisschen experimentiert und euch einige Bilder im Post eingebettet. Bei einigen Bildern bin ich wirklich erstaunt gewesen, welche tollen Strukturen sich bei den Gerichten hervortun und gleichzeitig umso mehr gespannt, was ihr noch alles entdeckt.


Klassische Pfauenaugen mit viel Puderzucker und leckerer Marmelade.



Schickt mir euer Rezept inkl. Bild bis zum  28.02.2016 (23:59 Uhr).


Archivbeiträge sind nicht zugelassen. Zudem solltet Ihr das 18. Lebensjahr erreicht haben und einen Wohnsitz in Deutschland, der Schweiz oder Österreich besitzen. Natürlich muss es euer eigenes Rezept sein.

Blogger: Bloggt euer Rezept inklusive des Eventbanners und verlinkt euren Beitrag auf das Event. Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post, damit ich euren Beitrag finde.



FB-Seiten: Schreibt einen Post, indem ihr sowohl euer Schwarz-Weiß-Bild und den Banner hochladet. Dabei sollte natürlich auch das Rezept stehen und eine Verlinkung zum Event. Entweder setzt ihr direkt den Link ein oder verweist einfach auf meine Seite @inaisst.

Leser: Schickt mir das Rezept inkl. Foto an folgende Mailadresse: inkbeginstoglow@gmail.com Bitte schreibt auch hinzu, dass ich euer Rezept für die Zusammenfassung verwenden kann.

Wer mag, kann das Event gerne bei Facebook, Twitter, Instagramm etc. teilen.



Maiskolben mit Kräuterbutter - Den schicken Teller gibt es übrigens zu gewinnen!


Gewinne!


Zu einem klassischen Event gehören natürlich auch ein paar hübsche Preise*. Dafür habe ich ein paar schöne Stücke im "Schwarz-Weiß-Dresscode" herausgesucht. Die Plätze eins bis fünf werden am Ende des Events durch eine Abstimmung vergeben. Hierfür erstelle ich eine Zusammenfassung der eingesendeten Fotos und ihr könnt nach Ablauf des Events abstimmen. Mehr Infos bekommt ihr dann nach Ende des Events. Vergesst also nicht, Ende Februar noch mal vorbei zu schauen. Zwei Preise verlose ich dann noch mal unter allen übrigen Einsendung. Es ist also für jeden etwas dabei!



1. Platz
KitchenAid Standmixer in weiß

gesponsort von Hagen Grote


http://www.hagengrote.de/Aktion-KitchenAid-Standmixer-mit-kostenlosem-Zubehoer.htm?websale8=hg1ht&pi=P942L02

"Die Qualität der KitchenAid Mixer ist legendär. Einmalig solide und robust sind die Basis aus Metall und der Aufsatz aus kratz- und hitzebeständigem  Hartglas. Damit nichts spritzt, beginnt der 500 W starke Motor ganz langsam mit einem sogenannten Softstart und steigert sich schnell bis zur vorgewählten Stufe. Sensortechnik passt die Geschwindigkeit automatisch an Menge und Konsistenz an. Milchshakes, CrushedIce für Cocktails, püriertes Gemüse, Babynahrung  und Pfannkuchenteig werden, je nach Wunsch, perfekt fein oder grob zerkleinert. Der Sicherheitsschalter stoppt automatisch bei Überladung oder  Überhitzung. Sie steuern alle Funktionen durch leichte Fingerberührung.Verschmutzungen auf der Bedienleiste wischen Sie feucht ab. Die Impulsfunktion für  kurzes Arbeiten ist mit jeder Geschwindigkeit kombinierbar."



2. Platz
Kasserole / Tagine Ofenliebe mit Deckel

gesponsort von wayfair.de


http://www.wayfair.de/26-cm-Kasserolle-Tagine-Ofenliebe-10430-PHDE2564.html

Diese Kasserolle aus Steingut überzeugt durch ihre klassische Form und ihren praktischen Tagine -Deckel. Der einzigartigen Deckel fängt den Dampf auf und führt die kondensierte Flüssigkeit in den Topf. Besonders in der südländischen Küche findet diese Art des Kochens oft Verwendung.



3. Platz
NOPI - das Kochbuch

gesponsort von Dorling Kindersley Verlag


http://www.dorlingkindersley.de/titel-0-0/nopi_das_kochbuch-2473/


Yotam Ottolenghi, gilt in der Foodszene schon lange als der Koch dieser Zeit und wird international gefeiert. Der Wahllondoner betreibt neben mehreren Delis seit 2011 auch das Restaurant NOPI in Soho, das zu den Kultadressen der britischen Hauptstadt zählt. Ottolenghi, dessen Küche ansonsten ganz klar seine israelischen Wurzeln erkennen lässt, kreiert im NOPI zusammen mit seinem Küchenchef Ramael Scully einen ebenso raffinierten, wie köstlichen Mix aus orientalischen und asiatischen Einflüssen. Über 100 Rezepte aus der Küche des Restaurants werden hier präsentiert – von scharf-würziger Wassermelonensuppe über Lavendel-Labneh mit gebratenem Rhabarber und Pinienkern-Biscotti oder Gebratene Entenbrust mit Haselnuss-Bier-Butter, rotem Quinoa und Pilzen bis hin zu einem Sumach-Martini.



4. Platz
Eva Solo Mörser mit Stößel

gesponsort von Designshop design3000


http://www.design-3000.de/Moerser+mit+Stoessel.html


Der Mörser von Eva Solo vereint stilvolle Optik mit perfekt durchdachtem Design – denn der Mörser verfügt über eingravierte Rillen, die mühelos für ein perfektes Mahlergebnis sorgen. Damit er nicht wegrutscht, ist der untere Teil mit Silikon ummantelt.



5. Platz
Marimekko Oiva Siirtolapuutarha schwarz weiß Teller

gesponsort von scandinavian | lifestyle


http://www.scandinavian-lifestyle.de/Marken/Marimekko/Geschirr-und-Servietten/Teller/-2532-cm/Marimekko-Oiva-Siirtolapuutarha-schwarz-weiss-Teller-25-cm


Ein wunderschöner Teller in skandinavischem Design, der auch meinen Esstisch schmückt und den ihr auch in diesem Post bewundern könnt. Designt von Maija Louekari und Sami Ruitsalainen besitzt der Teller mit einem Durchmesser von 25 cm eine wunderbare Größe für jegliche Gerichte. Auch zum Fotografieren werde ich ihn wohl noch des Öfteren benutzen.




Zudem verlose ich unter allen übrigen Teilnehmern...



Menu - Bottle Salz- und Pfeffermühle

gesponsort von connox


https://www.connox.de/kategorien/kochen/gewuerzmuehlen/menu-bottle-salz-pfeffermuehle.html?p=100259&pcr=inaisst


Neben den optischen Qualitäten stand bei der Entwicklung die praktische Leistungsfähigkeit im Vordergrund. Das Design der ästhetischen Salz- und Pfeffermühle stammt von Norm Archtects. Mit seiner eindrucksvollen Größe und dem besonders minimalistischen Design, das an eine einfache Wasserflasche erinnert, passt die Menu Bottle hervorragend zu dem skandinavischen Geschirr des Design-Kollektivs. Aber nicht nur optisch, auch in Sachen Qualität überzeugen die Salz- und Pfefferstreuer mit einem hochwertigen Keramik-Mahlwerk. Das Upside-Down-Design stellt sicher, dass Salz und Pfeffer nur dann herausstreuen, wenn die Gewürzmühlen herumgedreht werden. Stehen die Gewürz-Flaschen aufrecht, bleiben Salz und Pfeffer im Gefäß. Als Material für die Bottle Mühle wählten die Designer von Norm und Menu ABS-Kunststoff mit einem Gummibelag.



Black & White Messerset BOX | schwarz

gesponsort von Kuhn Rikon


http://de.kuhnrikon.com/schneiden/kuechenmesser/black-white-messerset-box-schwarz.html#


Auch diese Messer sind Teil meines Küchenrepertoires und deshalb wollte ich euch unbedingt ein Set schenken. Ich selbst bin super begeistert von den Messer und optisch sind sie einfach unschlagbar.



Los geht's!





Nun bleibt mir nicht mehr viel zu sagen außer: Auf die Küchenplätze, Schürze an, fertig, LOS! Ich freue mich sehr auf eure Beiträge und bin wahnsinnig gespannt, was ihr euch Tolles einfallen lasst.


Viel Erfolg und vorallem Freude beim Event!





*Werbung: Wie oben beschrieben, wurden mir alle Preise kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das Event steht zudem in keinerlei Zusammenhängen mit sozialen Medien. Die Preise können nicht in Bar ausgezahlt werden.